Spargel mit Orangen-Hollandaise (für Eric)

Bei Petra von Chili und Ciabatta sind mir die heißen Schenkel aufgefallen, die sie zum Kochblog „Aphrodisische Gaumenfreunden“ eingereicht hat. Da sie vieles verlinkt (Danke Petra!), bin ich auf den Ausrichter des Kochblogs gestoßen und habe u.a. über die Spargel als Aphrodisiakum gelesen.Da ich in einer Spargelgegend wohne und die Spargel bei uns im Frühjahr sehr häufig auf dem Speiseplan stehen, ist meine Sichtweise der Spargel eine andere. Spargel sind für uns sehr wohlschmeckend, leicht, kalorienarm (nicht mehr mit diversen Soßen) und diuretisch wirkend.So habe ich mir mein Spargelbuch hergenommen und dort natürlich eine Abhandlung über Spargel als Aphrodisiakum gefunden, aber auch viele Rezepte die durchaus nachahmenswert sind wie Thailändischer Spargeleintopf mit Ananas und Chiliöl, Scharfes Spargelcurry mit Pute, Spargelterrine mit Schnittlauch aber auch süßes wie Spargel mit Schokoladensoße, Spargelmousse auf Orangensoße, Karamelisierter Spargel auf Erdbeeren u.a.). Da ich keine Lust zum Einkaufen verspürte, aber Spargel im Kühlschrank hatte, entschloß ich mich zu Spargeln mit Pfannkuchen und der Hollandaise.Dazu eine gutes Glas französischer Weißwein (von dem wir viel zu wenig mitgebracht haben – er ist wirklich köstlich!), ein wenig Käse zum Dessert und das aphrodisierende Abendessen (für Bernard) ist perfekt.

Blog-Event XXXII - Aphrodisische Gaumenfreuden<

Orangen-Hollandaise

Zutaten
1 unbehandelte Orange
2 Eigelb
1 EL Zitronensaft
75 Gramm Butter
1 TL Balsamico
Salz
Pfeffer
Zucker
Die Orange heiss abspuelen und die Schale zur Haelfte abreiben. Die Orange auspressen. Den Saft mit Eigelb, Salz, Pfeffer, Zucker und dem Zitronensaft in einen Topf mit dickem Boden geben. Alles bei milder Hitze mit dem Schneebesen cremig schlagen. Die Butter in Wuerfel schneiden und nach und nach unterruehren. Mit Balsamico abschmecken und eventuell mit Salz und Pfeffer wuerzen. In einevorgewaermten Sauciere giessen mit Orangenzesten besteuen und servieren.
Quelle: Jens Mecklenburg, Ingo Wandmacher, Spargel, Schluetersche Druckerei Hannover
Erfasser: Ursula Hollaender
Datum: 09.04.2008

Veröffentlicht von

15 Gedanken zu „Spargel mit Orangen-Hollandaise (für Eric)

  1. An Barbara und Crazy Cook:
    Vielen Dank für die Glückwünsche, es war das erste Mal, das ich mitgemacht habe. Spargel sind für mich jedes Jahr das Highlight unter den hiesigen Gemüsen.

  2. Gratulation!
    Das erste Mal mitgemacht, wenn ich mich nicht irre, und gleich gewonnen! Toll! 🙂

    Die Spargel mit der Orangen-Hollandaise zu Pfannkuchen kann ich mir auch so richtig gut vorstellen. Das Rezept werde ich ausprobieren.

  3. Von welchem Bernard handelt es sich um.
    Wenn es der jenige aus Angers ist, dieser sagt, er hat eine gute Gesundheit und braucht keine aphrodisierenden Mittel.

  4. Hallo Barbara, um dich noch etwas mehr zu verwirren: gegessen habe ich die Spargel mit Lorenz, das Hollandaise Rezept war für Eric und der Hinweis für die aphrodisierende Wirkung für Bernard bestimmt.
    LG Uschi

    Hallo Eric, die Dudenhofener Spargel sind momentan auch noch nicht so der Hit, dafür ist es viel zu kalt und sie wachsen dann so langsam. Der Spargelanstich ist auch erst am 21. April in Dudenhofen, diesmal mit Lea Linster! LG auch an Nicole
    Uschi

  5. Vielen Dank für das Rezept!
    Da wir zuhause auch Spargel haben (leider nicht aus der Pfalz…), werden wir es sehr schnell ausprobieren!

    LG nach Speyer,

    Eric 😉

  6. Ein für mich neuer Blog – schön! 🙂

    Danke für den tollen Beitrag! Spargel ist immer etwas feines, und dann mit dieser leckeren Orangen-Hollandaise mit den Zesten oben drauf… Das Foto ist auch klasse.

    Die Kombination gegrillter Spargel mit Orangensauce mag ich übrigens gerne und kann sie nur empfehlen!

    Etwas irritiert hat mich noch: Sind die Spargel mit Orangen-Hollandaise nun für Eric oder für Bernard oder für beide? 😉

  7. Danke für das Rezept, das werde ich demnächst ausprobieren zusammen mit den gegrillten Spargel; gebratene Spargel habe ich schon häufig gemacht, gegrillte noch nicht. Natürlich interessieren mich auch die genannten süßen Varianten meines Buches….Da warte ich jedoch bis die Saison fortgeschrittener ist und eines davon Bestandteil eines Spargel-Menüs wird.

  8. Spargel – ganz köstlich, der Frühling auf dem Teller! Grünen hatten wir jetzt im Tessin schon mehrmals, der weiße steht noch aus. Ich finde die Kombination Spargel und Orange ausgesprochen gelungen, eine meiner Lieblingsspargelsaucen ist diese sehr gut vorzubereitende Orangensauce.

Kommentare sind geschlossen.