Spitzbuben-Tännli

Zugegeben, diese Tännli machen viel Mühe, aber seit ich sie damals in der Marmite gesehen habe, gehören sie zu meinem Weihnachtsgebäck zwingend dazu.

Spitzbuben-Taennli

Kategorien: Weihnachtsgebaeck
Portionen: 30
Zutaten
200 Gramm Quittengelee
etwas gruene Lebensmittelfarbe
150 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
1 Vanillezucker
250 Gramm Mehl
3 Essl. Rahm
Puderzucker zum Bestaeuben
Gelee erhitzen, bis es fluessig ist und die Farbe unterruehren. Auskuehlen und wieder fest werden lassen. Butter ruehren, bis sie heller wird und an Volumen deutlich zugenommen hat. Zucker und Vanillezucker zugeben und unter Ruehren aufloesen. Mehl und Rahm zugeben und alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie eingeschlagen 1 Std. kuehl stellen. Teig auf 5 mm Dicke auswellen und 10 cm hohe Taennchen ausstechen. Die eine Haelfte dient als Boden, die andere als Deckel. Aus den Deckeln etwas kleinere Taennchen ausstechen oder ausschneiden und Deckel und Boeden im auf 180 Grad C vorgeheizten Backofen ca. 10 Min. backen. Die Boeden noch warm mit Gelee bestaeuben und die Deckel darauf setzen.
Quelle: marmite Weihnachten 01 S.14
Datum: 06.12.2008
Erfasser: Ursula Hollaender

Veröffentlicht von

2 Gedanken zu „Spitzbuben-Tännli

Kommentare sind geschlossen.