Zitronenhähnchen

Die Bilder bei Lamiacucina zusammen mit dem Besuch unseres Sohnes samt Schwiegertochter und Enkel haben mich nach sehr langer Zeit bewogen, ein „ganzes“ Hähnchen zu kaufen. Auf dem Markt in Speyer gibt es zwar keine Bresse-Hühner (dafür muss man ins nahe Elsass fahren), aber wohlschmeckende französische Maispoularden.
So kam Herr K. doch noch zu seinem Zitronenhähnchen, das er eigentliche beim Kochevent Lemon Day vorgeschlagen hatte (ich mache mir ja bekanntermaßen nichts aus „ganzem Geflügel“), und er durfte (musste) es selbst zubereiten.
Ich hingegen war beschäftigt mit Feldsalat putzen ( in einem Hofladen habe ich noch kleinblättrigen entdeckt, der sich als köstlich erwiesen hat) und mit der Verarbeitung des ersten Pfälzer Rhabarbers zu einem Rhabarberkuchen mit Sauerrahmguß ( anläßlich des 98igsten Geburtstages von meiner Patentante) – da alles sehr stressig war, und der Kuchen schon am Zielort ist, gibt es weder von meinen wunder schönen Salattellern noch vom Kuchen ein Bild.
Dafür umso mehr Bilder von Herrn K.s Hähnchenorgie!

Haehnchen mit Zitronenfuellung

Zutaten
1 Haehnchen 1200-1400g
2 mittelgrosse Zitronen
2 Teel. Huehnerbruehe (Pulver)
2 Knoblauchzehen
1 Lorbeerblatt
50 Gramm Butter
1 Teel. Paprikapulver
Salz
Das Haehnchen waschen, trocknen. Die Haut an den Bein-Enden ringsherum einschneiden. (Man erkennt beim Braten dann an den Beinenden, ob das Haehnchen gar ist.) Die Fluegel verschraenken. Das Innere des Haehnchens mit dem Huehnerbruehenpulver wuerzen, die Zitronen mehrmals einstechen und zusammen mit den Knoblauchzehen und dem Lorbeerblatt ins Innere geben. Die Butter zerlassen und mit Paprikapulver und Salz mischen. Das Haehnchen damit einpinseln und bei 180Grad ca. 60 min im Backofen braten. Mehmals noch mit der Paprikabutter bepinseln. Dazu passen Rosmarinkartoffeln.
Quelle: Portugiesische Kueche: Frango Assado a Maricas
Erfasser: Ursula Hollaender
Datum: 29.03.2009

girat, regirat garcifer

 

Veröffentlicht von

4 Gedanken zu „Zitronenhähnchen

  1. Hello,

    We bumped into your blog and we really liked it – great recipes YUM!!! YUM!!!.
    We would like to add it to the Petitchef.com.

    We would be delighted if you could add your blog to Petitchef so that our users can, as us,
    enjoy your recipes.

    Petitchef is a french based Cooking recipes Portal. Several hundred Blogs are already members
    and benefit from their exposure on Petitchef.com.

    To add your site to the Petitchef family you can use http://en.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form or just go to Petitchef.com and click on „Add your site“

    Best regards,

    Vincent
    petitchef.com

  2. Ich opfere mich und lasse Dir den Salat. So ein Hähnchen ist genau mein Ding – ein halbes reicht aber für’s erste.

  3. @Eva: es hat auch allen gut geschmeckt- (ich könnte mir besseres vorstellen, aber mein Salat war Spitze!)

  4. Ich wusste doch, dass du auch ‚dieses Problem‘ hast und wollte es auch erwähnen; habe aber den Beitrag nicht mehr gefunden, in dem du es geschrieben hattest. Ist ja nur gut, dass wir Männer haben, die so toll Hähnchen zubereiten können – aussehen tut es nämlich super, Kompliment an Herrn K.!

Kommentare sind geschlossen.