Blogger brauchen Vitamine

Wie bei vielen anderen Bloggern auch (siehe Google), lag heute bei uns eine Postkarte im Briefkasten. Neugierig sind wir schon. Die Werbekampagne erreicht ihre Zielgruppe (vermutlich). Aber wie kann bei uns der Tagesanfang noch verbessert werden, gesünder starten? Wir sind schon auf dem Vitamitrip: Von Montag bis Freitag, morgens um 6 Uhr (wir steigern das Bruttosozialprodukt) bereite ich das Frühstück vor, Samstag und Sonntag ist Herr K. dran. Die Schälchen mit dem Obst sind dann etwas voller.
Unser Frühstück

Ananas, Banane, Kiwi aus dem Garten (vom Vorjahr, Vitamingehalt unbekannt), Erdbeeren (Clery und Mara de Bois), Himbeeren und Kirschen,
Joghurt (probiotisch natürlich!) mit Leinsamen

Kaffee von Mohrbacher nicht zu vergessen! Unvergleichlich gute Kaffeesorten und Mischungen, langsam geröstet und handverlesen!

7 Antworten auf „Blogger brauchen Vitamine“

  1. @ Petra: ja ich habe heute auch 500 g Müsli bekommen: Bio -Müsli mit Haferflocken, Weizenflocken, Schoko, Cornflakes und Schokotropfen- wie du sagst: unspektakulär! Weder Ampel-Kennzeichen noch Nährwertangaben…. jetzt weiss ich gar nicht, wie viel ich davon morgens essen darf?!….

  2. Die Karte hatte ich auch. Unser Müsli ist leider nicht ganz so farbenfroh. Das schaffe ich am frühen Morgen einfach nicht! Aber ich kann es mir ja mal wieder vornehmen!

  3. Die Postkarte ist hier auch angekommen. Allerdings sieht unser Frühstück bisher leider nicht so gesund und vitaminreich aus 😉

  4. Der Kaffee will als Genussmittel nicht ganz zu den Vitaminen passen, Euer Frühstück ist also gesundheitlich noch verbesserungsfähig 🙂 Ich brühe mir jetzt gleich einen an.

Kommentare sind geschlossen.