Sepien-mediterran

Der Sommer ist wohl vorbei, es regnet Bindfäden bei 10 Grad. Mit einem mediterranen Essen holen wir den Sommer zurück. Nicht weit von uns hat ein neuer Fischhändler in einem Markt eröffnet. Endlich bekommen wir wirklich frischen Fisch, ohne weitere Strecken fahren zu müssen. Nachdem wir im Urlaub an der Atlantikküste kleine Kopffüßler zubereitet haben, lachte mich ein etwas größeres Teil an: 375 Gramm schwer. Das könnte eine Portion für 2 Personen sein und Herr K. darf mal wieder in die Küche und kochen. Genügend Zutaten waren im Haus, der Thymian aus dem Garten duftet noch herrlich. Basilikum ist inzwischen abgestorben, die Kräutertöpfchen aus dem Supermarkt tuen es zur Not auch. Schweren Herzens war ich auch mit dem Knoblauch am Essen einverstanden.

Zutaten
700 Gramm Sepia ( 2 grosse oder 6-8 kleine Sepien)
4 Schalotten
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
6 Staudenselleriestangen
10 kleine Cherrytomaten
4 Essl. Olivenoel
200 ml Weisswein
200 ml Gefluegelbruehe
2 Essl. Basilikum gehackt
1 Essl. Thymianblaettchen
1 Teel. Piment d espelette
Schalotten in feine Ringe schneiden, Knoblauch hacken, Stangensellerie laengs teilen und in kleine Rauten schneiden. Cherrytomaten vierteln.Schalotten und Sellerie in einer Pfanne in Olivenoel leicht anziehen lassen. Mit dem Weisswein und der Fleischbruehe abloeschen. Sepien in feine Streifen schneiden. Knoblauch hacken, zusammen mit den Sepien in den Sud geben und ca. 40 Minuten garen lassen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit Tomaten zufuegen, sie sollen nicht zerfallen. Thymian und Basilikum einruehren. Mit den zwischenzeitlich al dente gekochten Spaghetti anrichten.
Quelle: Eigenes Rezept, nach verschiedenen Vorschlaegen abgeaendert.
Datum: 16.11.2009
Erfasser: Herr K.


Mis en place

Bleichsellerie und Schalotten

Sepia-Streifen

Wenn schon Nudeln, dann von unserem Italiener um die Ecke.

Köstlich!

Veröffentlicht von