Home > Fleisch, Hauptspeise, Rind > Sauerbraten

Sauerbraten

30. November 2009

Der Event der Hüttenhilfe im Oktober “Mein liebstes Mama-Rezept” hat mich auch zum Nachdenken angeregt. Was würde ich kochen, wenn ich zu diesem Zeitpunkt Zeit dazu gehabt hätte?
Ziemlich schnell fielen mir Käsespätzle ein, aber auch Sauerbraten mit Knödel. Die Knödel waren zwar bei meiner Mutter nicht selbst gemacht, durften nur aus gekochten Kartoffeln und mußten immer von der gleichen Firma sein, aber der Braten war immer selbst eingelegt und für mich so lecker, dass ich mir das als Kind auch zum Geburtstag im Juli! wünschte.
Den Sauerbraten habe ich bestimmt schon 5 Jahre nicht mehr gegessen und plötzlich überkam mich eine unbändige Lust ihn wieder einmal zu essen. Und er schmeckte mir so gut wie früher.
Meine Anmerkung:”den Braten müssen wir aber wieder öfter machen, kommentierte Herr K. so: “Wenn dir schmoren wieder gefällt, machen wir das nächste Mal Burgunderbraten, das gesäurte Fleisch mag ich nicht wirklich…

Sauerbraten-3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienFleisch, Hauptspeise, Rind Tags:
  1. Schwager
    12. Dezember 2009, 16:22 | #1

    -> Ursula: die Zutatenliste hier ist kürzer als die im “Archiv”.

    Eine Frage noch an den kochfun-Webmaster: Warum kein direkter Link vom Bild zum Rezept? Ich habe wieder eine Weile herumgesucht, bis ich mich über “Fleisch” dahingehangelt habe…

  2. Schwager
    2. Dezember 2009, 13:29 | #2

    Optisch sehr ansprechend, aber ganz offenbar unvollstaendig:
    Da fehlt doch die gesamte klassische Sauerbraten-Gewuerzmischung!
    Ausserdem gehoeren in die Beize noch Zwiebelringe.

    Man kann uebrigens dann einen Glaubenskrieg darueber entfachen, ob die Sauce abgesiebt werden muss oder nicht…

    Liebe Gruesse aus Singapur – Sauerbraten ist hier ziemlich unbekannt :)

    • 3. Dezember 2009, 08:39 | #3

      @ Claus: Also mit Pferd möchte ich den nicht machen. Habe einmal in meinem Leben als 16-jährige in Paris ein Pferde-Steak gegessen, das hab ich sofort gemerkt und daran erinnere ich mich heute noch! Pferdefleisch schmeckt durch den höheren Glykogengehalt süßlicher als Rindersteak. War nicht so mein Ding!

      @ Schwager: Da hast du wohl zu schnell gelesen, Zwiebelringe waren in der Beize drin und die klassische Sauerbraten-Gewürzmischung auch.
      Glaubenskriege haben wir ja schon öfter ausgefochten: dies ist MEIN Sauerbratenrezept!
      Viel Spass noch in Korea. Was bringst du an Köstlichkeiten mit????

  3. 1. Dezember 2009, 10:34 | #4

    Ich würd den ja mal gerne mit Pferd machen – aber dann müsste ich mir ne Wohnung suchen…

  4. 30. November 2009, 20:48 | #5

    Ich liebe Sauerbraten! Eine tolle Anregung, den muss ich auch unbedingt mal wieder auf den Speiseplan setzen. Danke!

  5. 30. November 2009, 19:52 | #6

    Als Kompromiss ersetze ich einen Teil des Essigs durch Wein, dann wird er weniger sauer und mehrheitsfähig.

  6. 30. November 2009, 13:28 | #7

    Vielleicht einfach nicht ankündigen, sondern machen! :-) Oder nach dem Burgunderbraten irgendwann mal wieder Sauerbraten – das war übrigens auch einer meiner liebsten Kindheitsbraten und wurde danach viel zu selten gemacht.

Kommentare sind geschlossen