Home > Backen, Gebäck, Weihnachten > V.I.P.Plätzchen

V.I.P.Plätzchen

Vor 4 Wochen hat mir meine Schwester Ausstechformen für VIP-Plätzchen geschenkt- allerdings mit der Bemerkung, dass sie hier kontaproduktiv handle, da ich ja meinen Küchenbestand reduzieren wolle.
Dieses kleine Päckchen belastete mich jedoch nicht wirklich, allerdings inspirierte es mich auch nicht sonderlich damit zu arbeiten- bis ich diesen Beitrag bei Aurelie sah.
Da dachte ich: das machst du jetzt auch, allerdings mit der Einschränkung, dass die Garnitur nicht so üppig sein müsse.
Ich ging nach dem mitgelieferten Rezept vor. Die Kekse fand ich nackt nicht wirklich so wohlschmeckend und deshalb haben sie bei mir eine Hülle aus Konfitüre, Marzipan und Fondant bekommen. – Recht aufwändig!
Die ersten Kekse habe ich abends lieben Freunden als Gruß aus meiner Backstube verschenkt, sie sind sehr gut angekommen und wurden gleich zum Espresso gereicht; auch meine Schwager und meine Schwester, die am nächsten Tag vorbei kamen, waren ganz begeistert.
Na, da hat sich die Arbeit ja gelohnt!

HenkelPlaetzchen-2


HenkelPlaetzchen-1
TassenPlaetzchen-1
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  1. Herma
    10. Dezember 2009, 14:03 | #1

    Ich finde, die Plätzchen sehen wunderhübsch aus (schließlich habe ich die Förmchen gefunden), allerdings schmecken sie sehr lecker, was ja noch wichtiger ist. Ich komm dann mal gleich auf einen Espresso …und finde was anderes, was man entsorgen kann!!!!!!!!!

  2. 10. Dezember 2009, 15:58 | #2

    Die sehen hübsch aus. Das Marzipan unter dem Fondant finde ich sehr interessant. Machst du den Fondant selbst?

  3. Nils
    10. Dezember 2009, 19:22 | #3

    Hoffe, es sind noch einige Plätzchen an Weihnachten da, dann kann ich sie aus der Nähe begutachten und bewerten ;)

  1. 14. Dezember 2009, 03:00 | #1