Home > Einmachen und Konservieren > Bärlauchpaste

Bärlauchpaste

21. April 2010

Der Bärlauch im Garten steht kurz vor der Blüte. Das Aroma ist zu diesem Zeitpunkt optimal. Wie konservieren?
Ich bin kein Fan des Knoblauchgeschmacks. Herr K. darf den Bärlauch verarbeiten. Nicht Pesto, sondern eine einfache Paste sollte es diesmal sein.
Parmesan kann man schließlich auch frisch hobeln oder reiben.

Baerlauchpaste-3


Ein erster Versuch für die 100g Paste:
50g Bärlauch (ich wollte nicht mit dem Rasenmäher an unseren Gartenbärlauch)
50g Olivenöl
5g Salz
Abrieb einer halben Zitrone

Baerlauchpaste-1

Bärlauchblätter waschen und schleudern. Stiele entfernen. In Streifen schneiden. Alle Zutaten nach und nach fein mixen.
In ein Glas, das vorher mit kochendem Wasser ausgespült wurde, einfüllen.

Baerlauchpaste-2

Die Paste schmeckt etwas salzig, aber sie soll ja nur als Würze dienen und haltbar sein. Die Zitronenschale gibt dem Ganzen die nötige Frische.
Wer Bärlauchpesto bevorzugt, hier ein Rezept

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienEinmachen und Konservieren Tags:
Kommentare sind geschlossen