Home > Backen, Brot, Kuchen > Rosinen-Brioche und ein Weißbrot

Rosinen-Brioche und ein Weißbrot

4. Juni 2010

Momentan interessieren mich insbesondere Hefeteige, das liegt an meiner Teigknetmaschine. Neue Spielsachen motivieren- wie lange die Motivation anhält, man wird sehen…
Bei Petra habe ich eine Rosinen-Brioche gesehen, die mir gefallen hat. Neben einem Weißbrot mit Saaten sollte das zu bewerkstelligen sein!

BriocheRosinenBrot-2


Die Teigkonstistenz war bei der Brioche bei mir nicht so, wie Petra sie beschrieb, vielleicht lag das daran, dass die Teigknetmaschine nur eine Leistungsstufe hat.
Letztendlich hat es geklappt, der Teig verdoppelte sich nach zweieinhalb Stunden, ich konnte, zwar mit Mühe, einen Zopf flechten- aber er passte nicht mehr in die 30iger Form, so dass ich kurzerhand den Zopf auf dem Backblech gebacken habe. 36 cm ist er lang, 24 cm breit! Er ist zwar nicht so schön wie das Brioche Brot bei Petra, aber geschmacklich hervorragend!
Das fanden auch Herr K. und meine Gäste, die gerne ein Stück mit nach Hause nahmen.

Der Weißbrotteig war genial, ich konnte locker einen Zopf flechten.

Dreisaatenbrot-1

Das Weißbrot (Rezept nach dem Mohnbrot von Eva)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienBacken, Brot, Kuchen Tags:
  1. 8. Juni 2010, 21:37 | #1

    Hihi, der immer länger werdende Zopf :-) Der Teig ist halt recht weich, der zieht sich gut.

  2. 7. Juni 2010, 11:20 | #2

    @ Jutta: Danke für das Lob, die Brioche hätte man wirklich gleich ganz aufessen können oder sollen- frisch schmeckt sie wirklich super knusprig.

  3. 6. Juni 2010, 19:19 | #3

    Das Weißbrot sieht ja toll aus mit den verschiedenen Saaten und dem / der Brioche sieht man die Knusprigkeit geradezu an. Was für eine schöne Testreihe, muss ich meinem Mann mal zeigen.

Kommentare sind geschlossen