Aprikosenkonfitüre mit Vanille


Neulich habe ich beim Schmökern in der Buchhandlung die Marmeladenbibel von Christine Ferber gesehen. Die fand ich da aber nicht kaufenswert, ich interessierte mich eher für Eis.
Da brauchte es den Besuch von lieben Freunden, die mir eine Erdbeerkonfitüre mitbrachten, die ich wenige Tage später angebrochen habe. Da wurde mal wieder das Geschmackserlebnis eines guten Brotaufstriches vor Augen geführt!!

Frühstücke ich morgens meist Joghurt und Obst, war jetzt auf einmal Brot angesagt.
So habe ich dann beim Googlen nach neuen Marmeladenbüchern die Bibel von Ferber wieder entdeckt. Man konnte sogar ins Buch reinschauen. Eine Aprikosenkonfitüre mit Vanille weckte meine Aufmerksamkeit. Die Zubereitung erstreckt sich über zwei Tage.
Und da es die wohlschmeckenden Aprikosen aus der Provence wieder gibt, war das mein Rezept!
Die Marmelade ist köstlich – nur mit normale m Zucker und Vanille hergestellt, kein Pektin oder sonstiges Geliermittel.
Und die Marmeladenbibel muss ich unbedingt haben……

Aprikosenkonfituere mit Vanille

Kategorien: Marmelade Aprikose
Portionen: 6 Glaeser von 220 g Inhalt
Zutaten
1.15 Kg reife, aber feste Aprikosen (netto 1kg)
Kg feiner Zucker
1 Vanilleschote
Saft einer halben kleinen Zitrone
Am ersten TagAprikosen waschen, abtrocknen, halbieren und entsteinen. Mit dem Zucker, der aufgeschlitzten Vanilleschote und dem Zitronensaft mischen, mit Backpapier bedecken und 1 Stunde mazerieren lassen.

In einem grossen Topf unter vorsichtigem Ruehren bis zum ersten Aufwallen erhitzen. In eine Schuessel fuellen und mit Backpapier bedecken. Ueber Nacht kuehl stellen.

Am zweiten Tag Das Ganze wieder in den grossen Topf fgiessen und unter vorsichtigem Ruehren aufkochen. 5-10 Minuten bei starker Hitze sprudelnd kochen und dabei stetig ruehren. Sorgfaeltig abschaeumen.

Fuer die Gelierprobe einige Tropfen Konfituere auf einen gekuehlten Teller traeufeln. Wenn sie leicht gelieren, ist die Konfituere fertig.

Die Vanilleschote aus der Konfituere nehmen und in Stuecke schneiden. Diese als Dekor in die vorbereiteten Glaeser legen. Den Topf vom Herd ziehen. Die Konfituere sofort in die Glaser fuellen und verschliessen.

Quelle: Die Marmeladenbibel, Christine Ferber
Erfasser: Ursula Hollaender
Datum: 02.07.2010


Das Buch von C.Ferber.

Veröffentlicht von

6 Gedanken zu „Aprikosenkonfitüre mit Vanille

  1. Eine meiner liebligskonfitüren, Marmelade ists ja per definition nicht.. aber man kann auch so viel anderes noch machen.. allerdings hab ich auch schon vor jahren ein ganzes set gekauf und schwör darauf! Nur Kartoffeln koch ich darin nicht 🙂

  2. @ Jutta: das Buch soll im August in einer Neuauflage erscheinen. Ich habe es in Marktredwitz im Schaufenster einer Buchhandlung gesehen und mitgenommen. Bin begeistert!

    @ Chaosqueen: ich habe schon die zweite Partie von dieser Marmelade mit Bergeron-Aprikosen gemacht.
    Ich möchte noch ein Chutney und ein Aprikoseneis machen. Ob mir das gelingt, weiss ich noch nicht, denn ich nasche jeden Tag ziemlich viel an meiner 5 kg -Kiste!

  3. Ich flitze gleich in die Küche und setze die Konfitüre an. Ich habe nämlich zwei Kilo der wunderbaren französischen Aprikosen ergattert und war auf der Suche nach einem ausgefallenen Rezept dafür.

    Dieses habe ich soeben gefunden!

    Danke für dieses wunderbare Rezept.

  4. @ Lamiacucina: den habe ich, allerdings im Keller! Mit meinem grossen Kochtopf ging das auch. Das nächste Mal nehme ich den Kupfertopf, der aber nicht plan ist und gehe nach draußen in die Sommerküche und koche auf Gas….

Kommentare sind geschlossen.