Home > Dessert > Aprikosen-Joghurteis

Aprikosen-Joghurteis

30. Juli 2010

Bei Miriam von Chaosqueen’s Kitchen habe ich ein Pfirsich-Joghurteis entdeckt, das ich als Basis für mein Aprikosen-Joghurteis genommen habe. Allerdings ist es bei den Aprikosen fürs Eis doch wichtig, diese im pürierten Zustand zu passieren- der Schmelz des Eises im Mund ist wesentlich cremiger. Zum Eis gab es noch zwei Aprikosenhälften mit Butter und Zucker bestreut und im Combidämpfer (Miele DGC 5080 XL) übergrillt – der Vorgang war für mich enttäuschend, dauerte doch die Aufheizphase des kleinen Grills über 10 Minuten und damit viel zu lang! Erst beim Umschalten auf Umluftgrillen ging das etwas schneller.
Da hat mich mein Neuer enttäuscht – sein Vorgänger, der Bosch Gourmet (mehr als 20 Jahre alt, Mikrowelle defekt), hat das Übergrillen in sehr kurzer Zeit fertig gebracht!
Hat jemand mit dieser Zubereitungsart bei dem DGC schon mehr Erfahrung?

Aprikosen-Joghurt--002.jpg


Das Eis war einsame Spitze, im knusprigen, frisch gebackenen Waffelkörbchen schmeckte es eindeutig nach mehr…..

Aprikosen-Joghurt--001.jpg
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienDessert Tags:
  1. 1. August 2010, 21:39 | #1

    @ Chaosqueen: Wegen des Grills habe ich mich für diesen Dampfgarer entschieden, sonst hätte ich den Gaggenau gekauft.
    Das Eis war super!

  2. 1. August 2010, 18:52 | #2

    Mein DGC ist etwas älter und kein XL, daher hat er keinen Grill, aber der Grill meines zweijährigen Miele-Backofens braucht auch ewig bis er heiß ist.

    Die Pfirsiche hatte ich auch durch ein Sieb gestrichen, das lohnt sich unbedingt.

    Ich hoffe, das Eis hat Euch trotz der kleinen Widrigkeiten geschmeckt.

  3. 31. Juli 2010, 17:44 | #3

    @ Petra: das war auch lecker! Ein Aprikoseneis mit deinen Zutaten kann ich mir auch gut vorstellen, ist etwas gehaltvoller, eine gute Fruchteiscreme!

    @ Barbara: Mein Bunsenbrenner steht griffbereit auf der Fensterbank. Aber mit neuen Küchengeräten muss man halt spielen…

  4. 31. Juli 2010, 13:23 | #4

    Das sieht beides zum Anknabbern aus!

    Mit dem Übergriller habe ich keine Erfahrung (ich liebe meinen Bunsenbrenner), 10 Minuten finde ich aber auch sehr lange.

  5. 30. Juli 2010, 16:58 | #5

    Heiß und kalt – das stell ich mir sehr fein vor! Ich habe kürzlich auch ein Aprikoseneis gemacht, da kam Magerquark, Mascarpone und Sahne mit hinein.

Kommentare sind geschlossen