Home > Allgemein, Backen, Brot > Bauernbrot

Bauernbrot

1. August 2010

Bei Brot hat ja jeder seine Vorlieben. Ich esse am liebsten Sauerteigbrot. Ob Weizen- oder Roggensauerteig, Hauptsache das Brot hat viel Kruste und ist fluffig. Beim Roggensauerteigbrot mag ich insbesondere noch Gewürze.
Nun fand ich in dem mitgelieferten Rezeptbuch zu meinem DGC ein Brot, das von den Zutaten gar nicht dem ähnelte, was ich mir so vorstellte. Weizenmehl, Roggenmehl, Salz, Hefe und lauwarme Milch! Automatikprogramm.
Dennoch habe ich das Brot ausprobiert. Zusätzlich habe ich noch etwas alten Teig, Kümmel und Koriander beigegeben. Was soll ich sagen? Ich war angenehm überrascht, sehr knusprig, guter Geschmack, etwas dicht, was aber nicht störend war. Ich probiere es noch einmal, lasse es beim zweiten Gehen auch 1 Stunde ruhen (hier nur 1/2 Stunde), mal sehen, ob sich die Krume verändert.

Mischbrot DGC 1


Mischbrot DGC 2
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienAllgemein, Backen, Brot Tags:
  1. 1. August 2010, 21:34 | #1

    @ Chaoesqueen: Hast du dieses Brot schon gebacken? Die Kruste war wirklich genial, nicht die Krume.
    Ich habe ja einen großen Gaggenau mit Brotbackstein – ist für Brotbacken sehr gut, aber 45 Minuten Vorheizzeit! Dies ging hier jetzt eindeutig schneller. Es war aber erst der 1. Versuch!

  2. 1. August 2010, 18:58 | #2

    Ich muss gestehen, dass mir die Brote besonders die Kruste aus dem Combi überhaupt nicht gefallen. Unter anderem wegen des Brotbackens hatten wir den Combi überhaupt gekauft, aber die 225 Grad Höchsttemperatur mit Heissluft reichen nicht für eine tolle Kruste. Daher habe ich wieder gespart und mir einen Manz gekauft. Den Combi benutze ich aber trotzdem sehr oft, nur nicht zum Brotbacken.

    Vielleicht ist der XL ja besser zum Brotbacken geeignet.

    Sauerteigbrote sind mir auch die Liebsten, da mache ich nur wenige Ausnahmen.

Kommentare sind geschlossen