Home > Allgemein > Mojo von der gelben Paprika

Mojo von der gelben Paprika

5. August 2010

Bei Michael von Man kanns essen gesehen und sogleich Lust gehabt, diese Soße nachzukochen. Aus dem TK-Schrank holte ich Kabeljau Rückenfilets und Pfifferlinge. Diese wurden zu einem Zucchini-Pfifferlingsgemüse aus dem Dampfgarer verarbeitet, das aber bei meinen Mitessern(einschließlich mir) keinen Anklang fand. Gemüse in der Pfanne in Olivenoel geschmort oder nur kurz angeschwitzt schmeckt uns um Welten besser! Auch der Reis, den ich als Sättigungsbeilage gekocht habe, war heute nicht das Gelbe vom Ei.

KabeljauDGC

Die Soße war sehr lecker und die werde ich bestimmt noch öfter machen!!


Des weiteren mundete der Karotten-Mango-Salat von Petra und ein Himbeersorbet als Dessert.
Mein TK-Schrank musste sich weiterhin von den restlichen Cup-Cakes mit Vanillebuttercreme trennen, von denen einige aufzuheben ich meiner Nichte versprochen hatte.
Wirklich viel Platz hat es im TK-Schrank nicht gegeben, den müssen wir nun systematischer leeren, um wieder Platz für Neues zu finden….

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienAllgemein Tags:
  1. Herma
    6. August 2010, 16:43 | #1

    Ich fand es aber nett, dass wir zum Essen eingeladen wurden. Die mojo hat gut geschmeckt, ebenso der Salat, und auch der Nachtisch war sehr lecker. Und über den Reis und das Gemüse können wir jetzt noch Jahrzehnte lästern oder den Mantel des Vergessens drüberwerfen.

  2. 5. August 2010, 18:02 | #2

    Schade. Ich hoffe, das wenigstens der Fisch gut war. Mit der Mojo macht man wirklich nichts falsch. Ich denke, dass sie auch gut zu Fleischgerichten passt.

Kommentare sind geschlossen