Home > Backen, Gebäck > Schweizer Hefezopf

Schweizer Hefezopf

15. August 2010

Hannes Weber hat in Kaffee oder Tee Hefezöpfe gebacken: eine schwäbische und eine Schweizer Variante. Das besondere an seinem Hefeteig war die Verwendung von eiskalter Milch. Diese wurde verwendet um die Teigtemperatur bei der 14 -minütigen Knetzeit nicht über 25 Grad C. ansteigen zu lassen.
Da ich schon lange keinen salzigen Hefeteig mehr gemacht habe, war die Schweizer Variante diesmal der Favorit. Insbesondere hat mich der Einstrangzopf, der auch in der Sendung demonstriert wurde, angesprochen. Nach dem Motto “Übung macht den Meister” bin ich in die Großproduktion eingestiegen und habe 13 kleine und zwei große Zöpfe hergestellt.

Hefezopf-Einfachstrang-002.jpg


Die kleinen Zöpfe dienten mir als Beilage zu einer Vorspeise.
Das Backen der kleinen Zöpfe erfolgte im Gaggenau Backofen, der großen Zöpfe mittels Automatikprogramm im DGC.
Letzteres Ergebnis war für mich nicht zufriedenstellend. Deswegen habe ich diesen Teig nochmal hergestellt und jetzt zu einem Hefekranz mit Mohnfüllung verarbeitet. Wieder in den DGC, diesmal 190 Grad eingestellt und nach 35 Minuten hatte ich ein perfektes Ergebnis! Auch mit einer süßen Mohnfüllung schmeckt dieser Teig eindeutig nach mehr…

So wird der Einstrangzopf geflochten:

Hefegebäck

.

Mohnkuchen-001.jpg

Hefekranz gefüllt mit 1 Paket Mohnfix, angerührt mit 2 Eiern

Mohnkuchen-002.jpg
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienBacken, Gebäck Tags:
Kommentare sind geschlossen