Feigenernte

Reden wir vom Wetter 2010? Sehr kaltes Frühjahr, extrem heißer Frühsommer, kalter verregneter August. Der Herbst im September lässt sich gut an.
Die Feigen an der Südwand unseres Hauses danken es. Die erste Ernte im Frühsommer war sehr klein, die zweite Ernte entschädigt uns jetzt.
Eine köstliche Vorspeise mit einfacher Zubereitung: karamellisierte Feigenscheiben mit Ziegenfrischkäse auf Blattsalat.
M. Meuth und M. Duttenhöfer haben in der Servicezeit des WDR einige sehr gute Rezepte zu Feigen vorgestellt. Die müssen noch alle nachgekocht werden!

Salatteller mit frischen Feigen und einer karamellisierte Feige, dazu Ziegenfrischkäse und Crostini „Feigenernte“ weiterlesen

Pilze!

Die letzten Sommertage sind wunderschön! In diesem Jahr gibt es im Pfälzer Wald auf Grund der Witterungsbedingungen sehr viele Pilze. Zum Glück weichen die zahlreich vorhandenen Wandertouristen nicht so sehr von den Wegen ab.
Uns lachten abseits der Wege Steinpilze und Pfifferlinge an.
Zubereitung, ganz einfach:
Pilze in Scheiben schneiden, Schalotten fein würfeln und in Butter und Öl anschwitzen, die Steinpilze hinzufügen, pfeffern, salzen und in wenigen Minuten ist eine wunderbar aromatische Pilzmahlzeit fertig.
Einige Impressionen unserer Wanderung.. „Pilze!“ weiterlesen

Gurken, süß-sauer

Der Herbst ist da. Die Gurkensaison war dieses Jahr nicht so ertragreich. Dennoch bekam ich auf Bestellung auf dem Wochenmarkt gelbe Gurken.
Aus 10,5 kg dieser Gurken konnten 7 kg netto in den Topf wandern. Es ist zwar etwas zeitaufwändig mit dem dreimaligen Aufkochen der Gurken, aber als Beilage zu einem Tafelspitz allemal der Mühe wert.
Ein altes Familienrezept (keine Senfkörner, kein Dill!) aus der Feder meiner Großmutter, das auch unsere Kinder sehr mögen!

Zum Rezept „Gurken, süß-sauer“ weiterlesen

Blätterteigstangen

Man kann Gebäckstangen zum Apéritif kaufen…
… oder selbst herstellen. Dies ist sehr einfach und mit Blätterteig aus dem Kühlregal auch schnell gemacht.
Ich benutze vorzugsweise Butterblätterteig, den man bei uns schon suchen muss, im nahe gelegenen Elsaß ist das aber kein Problem.
Blätterteig selbst herstellen geht auch, dann ist es aber keine schnelle Küche!
Auf ein bemehltes Brett wird ein rechteckiges Blatt Blätterteig gelegt. Die untere Hälfte wird bestrichen.
Für den Aufstrich einige Beispiele:
– Frischkäse vermischt mit Bärlauchpesto.
– Schmand mit Tomatenmark, gewürzt mit Pfeffer, Salz und gehacktem Basilikum
– Creme fraiche mit Sardellenpaste vermischt
etc.

Nach dem Bestreichen wird die obere Hälfte nach unten geklappt. Danach werden von oben nach unten 1,5 cm breite Streifen geschnitten. Diese werden gedreht und auf ein eingeöltes Backblech gelegt. Wir haben sie bei 200° im Steinbackofen ca. 10 Minuten gebacken.

Da dies ein sehr schnell zuzubereitender Snack ist, nehme ich damit am Event „Cucina rapida“ teil.
Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de „Blätterteigstangen“ weiterlesen

Focaccia, gefüllt

Der Backofen bei Karin und Dieter ist noch warm vom erneuten Brotbacken. Die Restwärme muss ausgenutzt werden und so warten nacheinander oder auch zusammen lauter Leckerbissen auf ihre Fertigstellung.
Während ich mich bei einem Wanderwochenende bei schönstem Wetter körperlich ertüchtige, muss diesmal Herr K. Pilze auf dem Markt kaufen und zum ersten Mal den Teig kneten (mit der Alpha ist das keine Kunst). Durch die zu lange Gärzeit, die zu starke Hydration – zuerst 80% – oder durch andere Ursachen war den Teig etwas zu flüssig, so dass er sich nicht mehr formen ließ. So konnte er nur noch in einer Form gebacken werden.
Wenn man, müde vom Laufen, sich an einen gedeckten Tisch setzen kann, spielen solche Kleinigkeiten aber keine große Rolle mehr.
Das Ergebnis hat wunderbar geduftet und vorzüglich geschmeckt!

Die Focaccia nimmt am Kochevent in Hülle und Fülle teil.
Blog-Event LX - In Hülle und Fülle (Einsendeschluss 15. September 2010)
zum Rezept „Focaccia, gefüllt“ weiterlesen