Home > Backen, Brot > Sauerteigbrot mit gerösteten Haferflocken

Sauerteigbrot mit gerösteten Haferflocken

Dieses Brot hat mich bei Petra angelacht und da dort nicht nur ein Verweis auf das Orginalrezept sondern auch auf ein entsprechendes Video dokumentiert war (danke Petra!), bin ich ganz schnell ins Backfieber gekommen. Nachdem die Haferflocken gekauft und der Abend angebrochen war, konnte ich an den Vorteig gehen.
Am nächsten Morgen wurde der Hauptteig hergestellt, das dreimalige Falten im 40-minütigen Abstand und das anschließende Befördern ins Gärkörbchen und später in den Backofen hielt mich im Haus fest. So wurden auch mal notwendige Arbeiten am Schreibtisch erledigt.
Für dieses Brot braucht man keine Küchenmaschine über die man sich ärgert, lediglich einen Kochlöffel und die Hände! Und etwas Sitzfleisch zu Hause, liebe Schwester!!!!
Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

Haferflocken-002.jpg

und nicht nur das, es schmeckt auch köstlich! Ich habe es gleich als Butterbrot mit frisch gekochter Feigenpaste probiert, da könnt ich mich reinsetzen…..

Haferflocken-001.jpg
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienBacken, Brot Tags:
  1. 20. Oktober 2010, 14:18 | #1

    Freut mich ja sehr, dass du auch so begeistert bist wie ich! Dein Brot sieht wunderbar aus.

  2. Leonie
    21. Oktober 2010, 15:35 | #2

    Das Brot sieht echt gut aus, hier gibt s nur Toast in allen Varianten, deswegen freu ich mich schon wieder auf normales Brot!

  3. 21. Oktober 2010, 19:44 | #3

    @ Leonie: ich würde jetzt gerne Kanada gegen Brot eintauschen, auch wenn ich Toast nicht besonders mag!
    Man kann nicht alles haben.
    Liebe Grüße
    von deiner Lieblingstante!

  1. Bisher keine Trackbacks