Home > Backen, Kuchen > Toskanischer Apfelkuchen

Toskanischer Apfelkuchen

Bei Aliceimwunderland habe ich diesen Apfelkuchen entdeckt. Er wurde dort als nicht so pappsüss beschrieben, schnell gemacht und hochgelobt. Was mich an diesem Kuchen angesprochen hat, war die Verwendung von Butter UND Olivenöl. Die Zuckermenge habe ich allerdings um 50 g gekürzt. Wir hatten diesen Kuchen am Sonntag als Nachtisch und auch die Verwandtschaft war hochzufrieden. Richtig fluffig der Kuchen, wie mein Schwager feststellte.

ApfelPoletto-1-001_001.jpg

Durch das Absenken der Temperatur um 20 Grad sind bei mir die Pinienkerne nicht braun geworden, haben aber so auch sehr gut geschmeckt. Dieser Kuchen ist wirklich sehr zu empfehlen!
Zum Rezept

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienBacken, Kuchen Tags:
  1. Herma
    17. November 2010, 15:42 | #1

    Hier spricht die Verwandtschaft. Der Kuchen hat sehr lecker geschmeckt. Das Rezept wird in die Sammlung aufgenommen. Danke!

  2. 30. November 2010, 23:05 | #2

    Hab grad bei Paule gesehen, dass Du den Kuchen auch nachgebacken hast :o ) Dann sind wir ja schon drei Begeisterte :o )

    Viele Grüße Alice

  3. 2. Dezember 2010, 17:18 | #3

    @ Alice: die ganze Familie war begeistert, habe den Kuchen schon zweimal gebacken. Das nächste Mal werde ich die Muffins-Variante wählen, die mir bei Paule so gut gefallen hat
    Grüße
    Ursula

  1. 30. November 2010, 22:37 | #1