Baseler Leckerli

Ein Rezept, das ich schon seit ewigen Zeiten nicht mehr gemacht habe. Meine Familie bevorzugt Buttergebäck, am liebsten Hildabrötchen und Tännli. Ich esse gerne Lebkuchen und deshalb habe ich auch mal eine Sorte für mich gebacken. Sie hat aber schon bei etlichen Leuten Anklang gefunden. Werde ich bestimmt jetzt wieder öfter machen, Honig habe ich mir bereits auf dem Weihnachtsmarkt wieder gekauft.

zum Rezept

Basler Leckerli

Kategorien: Weihnachtsgebaeck
Portionen: 50
Zutaten
280 Gramm Bienenhonig
310 Gramm Zucker
15 Gramm Zimt
7 Gramm Nelken
310 Gramm Mandeln, ungeschaelt, grob gehackt
60 Gramm Zitronat
60 Gramm Orangeat
1/8 Liter Kirschwasser
1 Teel. Pottasche
625 Gramm Mehl
Honig erwaermen (60 Grad), nicht kochen lassen, Zucker und Gewuerze hinzugeben, Mandeln u, Orangeat und Ziotronat unterruehren, vom Herd nehmen, abwechselnd Mehl, Kirschwasser und die in Kirschwasser aufgeloeste Pottasche unterruehren, Rest des Mehles unter den noch heissen Teig kneten. Teig gut durchkneten, 3/4 cm dick auswellen, kleine Lebkuchen ausstechen, auf einem mit Backpapier belegten Blech dicht nebeneinander setzen (Anm. von mir: laufen nicht auseinander!), bei mittlerer Hitze (175-180 Grad C, bei mir im grossen Backofen 160 Grad C, 10-12 Minuten) vorsichtig backen, vom Blech nehmen, noch heiss mit Punschglasur duenn bestreichen, damit sich „Roeschen“ bilden.
Quelle: Bayrisches Kochbuch, 1976
Datum: 29.11.2010
Erfasser: Ursula Hollaender

Punschglasur

Kategorien: Gebaeck
Portionen: 1
Zutaten
250 Gramm Puderzucker, gesiebt
1 Essl. Zitronensaft, geseiht
1 Essl. Arrak (hier: Rum)
1 – 2 Essl. warmes Wasser
Puderzucker mit den Fluessigkeiten so lange ruehren, bis die Masse glatt und glaenzend ist, sofort verwenden. Wird Punschglasur auf heisses Kleingebaeck gestrichen, bilden sich in der Glasur „Roeschen“, die z.B. bei Baseler Leckerli erwuenscht sind.
Quelle: Bayrisches Kochbuch, 1976
Datum: 29.11.2010
Erfasser: Ursula Hollaender

Die sich durch die Punschglasur zu bildenden „Röschen“ sehe ich leider bei meinen Keksen nicht, weiss allerdings auch nicht wie sie aussehen sollen.

genau 7,5 mm hoch!

im alten Backofen

Veröffentlicht von

2 Gedanken zu „Baseler Leckerli

  1. @ Zorra: da liege ich ja total daneben, aber in meinem Buch stand das Rezept unter Weihnachtsgebäck.
    Kommen in dem Original-Rezept auch Zimt, Nelken, Zitronat, Orangeat und Pottasche vor?
    Für mich sind das typische Winter-Gewürze und Pottasche benutze ich als Triebmittel nur in der Weihnachtszeit. Aber das Original werde ich mir mal besorgen. Danke für den Hinweis!

Kommentare sind geschlossen.