Home > Suppe > Kürbis-Chilisuppe

Kürbis-Chilisuppe

9. Januar 2011

Einen weiteren Vorsatz, den ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, ist, meine Vorratshaltung zu reduzieren. So kommt mir ein Rezept für eine Kürbissuppe ganz recht. Ein Butternuss-Kürbis fristet schon seit etwa 3 Monaten sein Dasein in unserem Keller. Für diese Suppe brauche ich nur 300 Gramm Fruchtfleisch, so dass ich wieder Reste habe- zumindest wird aber meine angebrochene Kokosmilch von gestern darin verarbeitet werden.
Die Suppe ist vorzüglich, wir haben die 4 Portionen (sie war als Zwischengericht gedacht!) zu zweit als Mittagessen verputzt. Schade, dass ich nicht gleich mehr gekocht habe! Das Rezept ist wirklich gästetauglich.

K__rbissuppe-001.jpg

Es muss nicht immer Ingwer sein!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienSuppe Tags:
  1. 9. Januar 2011, 20:39 | #1

    Klingt lecker! Ich habe meinen restlichen Kürbis pürriert und eingekocht. Ist dann zwar auch wieder Vorrat, aber im Gefrierschrank habe ich nicht viel Platz.

  2. Monika
    11. Januar 2011, 00:01 | #2

    Hi Ursula,
    das Rezept habe ich auch bei Lanz kocht gesehen und möchte es unbedingt auch mal probieren!
    Ich habe auf Deiner Seite gesehen, daß Ihr in einem tollen Haus auf der Ile d’Orleon Urlaub gemacht habt. Kann man das Haus mieten?
    Wäre klasse, wenn Du den Link hier posten oder mir schicken kannst, weil wir genau nach so etwas für unseren Familienurlaub suchen.
    Liebe Grüße,
    Monika

  3. Monika
    20. Januar 2011, 17:34 | #4

    Hallo Ursula,

    ich habe das Rezept nachgekocht. Die Suppe ist einfach köstlich / göttlich! Eine echte Alternative zu den ‘Ingwer-Kürbissuppen’.

    Vielen Dank nochmals für die Adresse der Ferienwohnung. Tolles Haus, für uns aber leider zu klein. Wir haben mittlerweile ein anderes Haus gefunden und freuen uns schon sehr auf unseren Urlaub.

    Beste Grüße,
    Monika

  4. 30. Januar 2011, 11:40 | #5

    Hört sich echt lecker an. An Kürbis hab ich mich noch nicht so rangetraut, aber das Rezept werd ich
    auch jeden Fall mal ausprobieren.Bin schon sehr gespannt. Danke fürs Rezept.
    Lg

  1. Bisher keine Trackbacks
Kommentare sind geschlossen