Home > Kulinarische Erlebnisse > Gewürzseminar am Bodensee

Gewürzseminar am Bodensee

31. Januar 2011

Ein Gewürzseminar bei Aschenbrenners ist immer ein Erlebnis. Beeindruckend ist die Auswahl und die Qualität der angebotenen Gewürze. Zwischen Handelsware der großen Supermarktketten und den Gewürzen von Aschenbrenners liegen Welten, wie wir bei einer Verkostung feststellen konnten.
14:45 Annäherung an die Gewürze zuerst mit Fingerfood von Klaus Neidhart

Fingerfood

Felchentartar mit Sternanis gewuerzt, Rindertartar mit Apfelkapern und Wachtelei, Höri-Bülle mit Entenbrust
Tomatensalsa mit Muschel und Piment d’espelette, Kalbsleber mit Schildkrötenkräutern und Höri Bülle, Fischsuppe

Nicht mehr ausgehungert von der Anreise (fürs Tagebuch: Abfahrt 8:30 reicht für die Zwischenstation Bodelshausen ) ging es nach diesem kulinarischen Einstieg an das Testen der Gewürze

Gewuerze

Pfeffer, Curry, Muskatnuss und Muskatblüte, Paprikapulver, Chillies, Vanille, Zimt, Cardamom, Sternanis, Safran standen auf der Liste.
Danach am Abend: Das 9-gängige Menü zum Testen der Gewürze erforderte schon einiges an Kondition

gewuerzmenu-a

Carpaccio von der Jacobsmuschel mit Koriander, schwarzem Hawaii-Salz und Limone
Konfierter Saibling mit Vanille und Karotten
Zander auf Bayrisch Kraut mit Apfel und Schwarzkümmel
Gambas in Thai-Curry auf Frühlingszwiebel-Kurkuma Couscous
Kürbis-Tonkabohnensorbet (ohne Bild)

Gewuerzmenu-b

Lamm vom Salenhof mit Harissa auf bunten Linsen und Garam Masala
Rehrückenfilet mit Bitterschokolade-Ingwersauce auf Grünkohl, Selleriepüree mit Muskatblüte
Käse mit Birnen-Zwiebel-Chutney
Weißes Kaffeeeis mit Kardamom und Zimtblütenrahmeis in der Orangenhippe

und am nächsten Tag war dann Selbstkochen angesagt

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienKulinarische Erlebnisse Tags:
  1. Herma
    2. Februar 2011, 18:20 | #1

    Und wann kochen wir das nach? Wir können es ja auf zwei bis drei Tage verteilen.

  1. Bisher keine Trackbacks
Kommentare sind geschlossen