Home > Fleisch, Rind > Gulasch nach Schubeck

Gulasch nach Schubeck

27. Februar 2011

Chuck Tender stand auf dem Etikett. Gekauft hatte es Herr K. als Steakhüfte aus den USA. So ist es halt, wenn er Rind sieht, denkt er immer an Steaks! Nachdem er über seinen Irrtum aufgeklärt war, blieb nichts anderes übrig als das Fleisch anders zu verarbeiten. So gab es nach langer Zeit mal wieder Gulasch, dieses Mal von Herrn K. zubereitet nach einem Rezept von Schubeck: Gleiche Menge Zwiebel wie Fleisch, vier Stunden Gardauer, erst in den letzten 15 Minuten kamen die Gewürze in die Sauce – Knoblauch wurde zur besseren Abrundung mit Kümmel ergänzt.
Diese Version des Gulaschs war sehr fein, Knoblauch (den ich ja bekanntlich nicht mag), war nicht zu schmecken, das Fleisch äußerst zart, die Sauce sämig. Das kann Herr K. durchaus nochmals kochen! Ob das mit deutscher Rinderschulter gleich geschmeckt hätte?

Gulasch-001_001.jpg


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienFleisch, Rind Tags:
Kommentare sind geschlossen