Petersilienmousse

Vor Internetzeiten habe ich mal eine Petersilienmousse gegessen, die mir sehr gut geschmeckt hat. Herr K. hat mir jetzt ein Rezept aus dem Internet geholt, sie wurde nachgemacht und für gut befunden, mein Beitrag zum Blog-Event Petersilie.
Ich habe nur das halbe Rezept hergestellt, glücklicherweise, denn von einem Bund Blattpetersilie mit 365g blieben gerade mal 90 g Blätter übrig. Für die Tomatensauce habe ich auch eine Dose gute, stückige Tomaten verwendet – die frische Ware hier entspricht noch nicht meinen Vorstellungen. Die Tomatensauce ergänzt sehr gut durch ihre Süße den Geschmack der Mousse.


Garten-Koch-Event April 2011: Petersilie [30.04.2011]

Petersilienmousse

Zutaten
fuer die Petersilienmousse
2 Schalotten
10 Gramm Butter
180 Gramm Petersilie glatt ohne Stiele gewogen
200 ml Huehnerbruehe
4 Blatt Gelatine
2 Essl. Zitronen Saft
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer
Zutaten
fuer die Tomatensauce
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe (jung und frisch!)
10 Gramm Butter
400 Gramm Dose Tomaten stueckig
2 Essl. Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Fuer die Mousse die Schalotten schaelen, fein hacken und in der warmen Butter kurz duensten. Auskuehlen lassen.Die Petersilie fein hacken.

Die Huehnerbruehe aufkochen. Zur Seite stellen.

Die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Wenn sie zusammengefallen ist, gut ausdruecken und in der warmen Bruehe aufloesen. Den Zitronensaft beifuegen. So lange kuehl stellen, bis die Bruehe kalt ist, aber noch nicht zu gelieren beginnt.

Eine kleine laengliche Kuchenform mit Klarsichtfolie auslegen.

Die Sahne steif schlagen. Nacheinander die geduensteten Schalotten, die Petersilie und die Sahne sorgfaeltig unter die erkaltete Bruehe mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In die vorbereitete Form fuellen und mindestens drei Stunden kuehl stellen.

Fuer die Tomatensauce die Schalotten und die Knoblauchzehe fein hacken, in der Butter anduensten. Die gehackten Tomaten sowie das Tomatenmark beifuegen. Mit Salz und Pfeffer wuerzen. Auf kleinem Feuer ca. fuenfzehn Minuten kochen. Auskuehlen lassen.

Zum Servieren die Mousse stuerzen und in Tranchen schneiden. Auf Teller anrichten und etwas Tomatensauce dazugeben. Den Rest der Sauce separat servieren.

Quelle: cuisine.at
Datum: 08.04.2011
Erfasser: Ursula


Das sind nur 90g!


Eine kleine Dreiecksform stürzen

Guten Appetit!

Eine Antwort auf „Petersilienmousse“

Kommentare sind geschlossen.