Bamberger Zwiebel

Zurück aus Bamberg. Bei sommerlichen 30 Grad im August lockte mich die Bamberger Zwiebel nicht.
Herr K. wolle dieses Gericht unbedingt nachkochen. Er besorgte sogar das in unserer Region schwer erhältliche Rauchbier.
Nachkochen war also angesagt. Günstiger Termin: Backtag im Steinofen bei Dieter und Karin.

Das Ergebnis aus dem heißen Ofen.
In Abweichung vom Rezept schmorte die Zwiebel mit Füllung 3 Stunden im Steinbackofen bei Temperaturen jenseits von 200°C. Auf Grund der trockenen Hitze war die Zwiebel außen schön gebräunt, aber innen noch nicht so weich, wie ich mir dies gewünscht hätte. Bei einem nächsten Versuch werden die ausgehöhlten Zwiebeln in Wasser vorgekocht.

Bamberger Zwiebel

Kategorien: deftig
Portionen: 4
Zutaten
4 grosse Zwiebeln
250 Gramm Schweinefleisch,
100 Gramm gek. Schweinebauch (geraeuchert)
4 Scheiben Raeucherbauch (roh)
1/4 Liter Aecht Schlenkerla Rauchbier
Salz, Pfeffer, Muskat, Majoran
3 Eier
2 Broetchen
gehackte Petersilie
2 Essl. Bratenfond
Zwiebeln schaelen, vom Wurzelende aus einen 1 cm dicken Deckel abschneiden. Zwiebel so aushoehlen, dass ringsherum eine Wand von etwa 1 cm bleibt. Schweinefleisch und gekochten Bauch mit dem Ausgehoehlten der Zwiebeln durch den Fleischwolf drehen. Die Masse mit Broetchen, Eiern, Gewuerzen und Petersilie mischen. Zwiebeln damit fuellen und diese mit etwas Wasser im offenen Topf in der Roehre ca. 45 Minuten bei 200 Grad C garen. Die Raeucherbauchscheiben scharf anbraten, auf die Zwiebeln legen und den Zwiebeldeckel daruebergeben. Die Bratfluessigkeit mit dem Bratenfond verruehren, mit Mehl binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Rauchbier dazugiessen. Bamberger Zwiebeln werden mit Kartoffelbrei oder Salzkartoffeln serviert.Hinweis: In Abweichung vom Originalrezept sollte die Zwiebel vorgekocht werden!
Quelle: Bamberger Schlenkerla, Brauereiausschank
Datum: 11.09.2011
Erfasser: Ursula


aushöhlen, geht besonders gut mit dem Grapefruitlöffel

Veröffentlicht von