Schwarzer Rettich mit Stremellachs

Für Hustensaft-Produktion im Winter war mir schwarzer Rettich ein Begriff. Roh habe ich diesen Rettich bisher nie gegessen.

Der Zitronencreme-Dip passt zum Blogevent „Tunken“
Blog-Event LXXIV - Tunken (Einsendeschluss 15. Februar 2012)

Der Dip passt sehr gut zu dieser Vorspeise – sehr zitronig, der leicht bittere, scharfe Geschmack des Rettichs wird gut gemildert.

Zum Rezept

Rettich, schwarz mit Lachs

Zutaten
schwarzer Rettich
200 Gramm Stremellachs
Zutaten
2 Zitronen
2 Essl. Creme fraiche
2 Essl. Ricotta
Pfeffer, Salz
Schnittlauch
3 Essl. Olivenoel
Den Rettich unter fliessendem Wasser gut buersten, nicht schaelen. Mit der Aufschnittmaschine in hauchfeine Scheiben schneiden.Fuer den Dip: Eine Zitrone auspressen. In einer kleinen Schuessel Ricotta, Creme Fraiche mit der Zitrone verruehren und mit Salz und Pfeffer wuerzen. Den Schnittlauch in feine Roellchen schneiden.

In vier Schaelchen jeweils ein Stueck Lachs mit Rettichscheiben bedecken, nochmals ein Stueck Lachs darauflegen. Salzen pfeffern mit etwas Olivenoel und dem Saft der zweiten Zitrone betrauefeln. Mit dem Schnittlauch bestreuen. Dazu den Zitronencreme-Dip reichen.

Quelle: Nach Saveurs 2/3 2012
Datum: 10.02.2012
Erfasser: Ursula

Die Aufschnittmaschine liefert dünne Rettichscheiben

Vom Stremellachs wird die Haut entfernt, ebenso dunkle tranige Stellen ( wenn vorhanden). Danach kann man dicke Scheiben schneiden.

Die Kombination schmeckt sehr gut!

Ein runder, schwarzer Rettich ergibt große Scheiben!

Veröffentlicht von

3 Gedanken zu „Schwarzer Rettich mit Stremellachs

Kommentare sind geschlossen.