Home > Backen > Brötchen nach Lea Linster

Brötchen nach Lea Linster

Sonntag war Brotbacktag bei Dieter an einem nicht so heißen Julitag.
Die Hitze im Holzofen musste ausgenutzt werden. Auf unserem Programm: Roggenbrote, Flammkuchen, Zimtschnecken und für den Hauptgang Kalbshaxen.
Für weitere Kohlenhydrate zum abendlichen Essen habe ich Brötchen nach Lea Linster bereits am Vormittag im Elektrobackofenofen gebacken.

.

Vorteig:

Aus 250 g Mehl, 300 ml kaltem Wasser und 10 g Hefe  einen Vorteig herstellen und diesen  über Nacht bei Zimmertemperatur gären lassen.

Am nächsten Tag:

300 ml Wasser, 750 g Mehl  und weitere 8 g Hefe hinzufügen und den Teig  8 Minuten mit der Küchenmaschine kneten. Danach 2 TL Salz hinzugeben und nun 4 Minuten mit der Hand kneten. Anschließend eine Teigkugel formen, mit einem feuchten Tuch bedecken  und 2 Stunden gehen lassen.

Den Teig zu 4 Rollen formen und jeweils 35g schwere Scheibchen abschneiden.Ergibt 40 Stück.

Diese Scheibchen zu Brötchen formen, auf ein Backblech legen, mehlen und nochmals 1 Stunde  vor Luftzug geschützt  aufgehen lassen. Mit eineer Klinge auf der ganzen Länge einschneiden und  danach im 250 Grad heißen Backofen 15-18 Minuten mit etwas Dampf (kleine Tasse Wasser auf den Backofenboden) backen.

 

Noch einige Impressionen vom Backtag:

Ofentemperatur 200 Grad – das Brot wird perfekt

Zehn Brote konnten an die Gäste verteilt werden

Gemüse und Fleich für den Hauptgang wurden auf der Plancha angebraten.

Ob es wohl reicht?

Das Fleisch mit dem Wurzelgemüse und Tomaten im Bräter, dann geht’s für einige Stunden in den Backofen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienBacken Tags:
  1. 11. Juli 2012, 15:48 | #1

    Hui, das ist ja en großes Pfännchen! Für wie viele Personen war denn das Abendessen?

  2. 12. Juli 2012, 08:56 | #2

    @ Ralf: Geladen waren 12, gekommen waren 10. Aber am nächsten Tag hat es nochmals für 8 Personen gereicht…

  1. Bisher keine Trackbacks