Home > Geflügel, Hauptspeise, Länderkueche > Erbsen-Minze-Curry mit Hähnchenbrust

Erbsen-Minze-Curry mit Hähnchenbrust

Während Herr B.  im fernen Hongkong eine Pizza genießt (?), probieren wir  hier  ein Gericht von Schuhbecks Gewürzküche aus Thailand aus.  Da die Sauce vorbereitet werden kann und das Fleisch samt Gemüse erst zum Schluss dazu gegeben wird, ist dieses Gericht auch für Gäste geeignet. Als Hauptgang in einem Menü reicht es auch für 6 Personen.

zum Rezept 

Grünes Erbsen-Minze- Curry mit Hähnchenbrust

Für 4 Personen

200g Erbsen (tiefgekühlt)
200g Zuckerschoten
1 Zwiebel
600g Hähnchenbrust
2 Knoblauchzehen
1 Stängel Zitronengras
1 EL Erdnussöl
1 EL grüne Currypaste
350 ml Hühnerbrühe
350ml Kokosmilch
1 EL Ingwer, fein gewürfelt
2 Kaffir-Limettenblätter
Chilisalz
1 TL Fischsauce
2 TL Speisestärke
1 EL Minzeblätter

Zubereitung

Zwiebel fein würfeln. Knoblauch fein hacken. Zitronengras von den welken Blättern befreien und in feine Ringe schneiden. Erbsen auftauen. Zuckerschoten abfäden.

1 EL Erdnussöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel unter Rühren 2 Min. anschwitzen. Currypaste hinzufügen und 30 Sek mitrösten. Die Hühnerbrühe und die Kokosmilch hinzugeben.
!00g Erbsen, Knoblauch, Ingwerwürfelchen, Zitronengras, Kaffirlimettenblätter und Fischsauce hinzufügen. Mit Chilisalz würzen und das Curry ca 8 Minuten ziehen lassen.

Die Zuckerschoten 3 Min. blanchieren und in kaltem Wasser abschrecken. Abtropfen lassen und schräg halbieren. Zur Seite stellen.
Die Hähnchenbrustfilets waschen, abtrocknen und wuerfeln.

Das Curry mit dem Zauberstab pürieren und danach durch ein Sieb streichen. Zurück in den Topf geben. Hier kann eine Pause eingelegt werden.

Fertigstellung:
Die Speisestärke mit wenig kaltem Wasser anrühren und in die leicht siedende Sauce rühren. bis diese leicht sämig bindet.  Die restlichen Erbsen, die Hähnchenwürfel  dazugeben und ca. 6 Min. ziehen lassen. Nach 3 Minuten die Zuckerschoten hinzufügen.

Die Minze unterrühren und in vorgewärmten Tellern anrichten.

Dazu gibt es bei mir Basmati-Reis (Tilda)

frei nach Schuhbeck: Meine Gewürzküche aus Indien, Thailand, Vietnam und China
Zabert Sandmann 2013

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  1. Herma
    26. Januar 2014, 16:52 | #1

    Ein sehr leckeres Essen und ein sehr schöner Abend. Danke!

  2. 16. März 2014, 16:04 | #2

    Wow! Ein tolles Essen!!! Ich speicher mir das ab und folge deinem Blog gleich mal. Hier wird man ja von super schönen Fotos gelockt! Diese Farben!!! GENIAL!

  1. Bisher keine Trackbacks