Home > Dessert > Zitronen-Kräuter-Mousse

Zitronen-Kräuter-Mousse

 

Vergangenen Sonntag las ich in der FAS ein Interview mit der Food-Bloggerin Nicole Stich, die über ihr jüngstes Buch plauderte. Es waren auch zwei Rezepte abgedruckt, die mir sofort gut gefielen. Nachdem ich festgestellt hatte, dass für das Dessert aus Griechenland alle Zutaten (mit Ausnahme des griechischen Sahnejoghurts der durch saure Sahne ersetzt wurde) im Haus waren, fertigte ich wenig später das Dessert an, das wir zum Mittagessen als Nachtisch hatten – sehr erfrischend und ausgesprochen lecker!  Eigentlich war es für 6 Personen bestimmt, durch weitere Beerenzugabe habe ich 10 Dessertgläser füllen können und so konnten weitere Tester das Dessert verkosten. Alle waren restlos begeistert- und warten auf das Rezept!

Für 6 Personen

1 1/2 Blatt weiße Gelatine
200 g griechischer Sahne-Naturjoghurt (hier saure Sahne 10%)
100 g Zucker
4 Stängel Minze, 4 Stängel Basilikum
2 Zitronen
200 g Sahne
200 g Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren und Kiwis) (hier 350g)
Zubereitungszeit 20 Minuten, Kühlzeit 4 Stunden.
Zubereitung:

Gelatine 10 Minuten einweichen.
Joghurt mit dem Zucker verrühren und kurz stehen lassen, Zucker löst sich dabei auf.
Minze und Basilikum abbrausen, trocknen, Blättchen abzupfen – es sollten 10 g sein.
Zitronen auspressen, 60 ml Saft abmessen.
Kräuterblättchen mit Zitronensaft in einem hohen Mixbecher mit dem Pürierstab fein zerkleinern.
Gelatine tropfnass in einen Topf geben und bei geringer Hitze flüssig werden lassen. Mit 2 El Joghurtcreme glatt rühren. Die angerührte Gelatine unter die restliche Joghurtcreme rühren, ebenso das Zitronen-Kräuter-Püree.
Schlagsahne halbsteif schlagen und unter die Joghurtcreme heben.
Gut die Hälfte des gewaschenen und evtl. zerkleinerten Obstes auf die Gläser verteilen (hier 10 Stück) und die Mousse darübergießen.
Die Gläser, wenn nötig, behutsam auf den Tisch stoßen um evtl. vorhandene Luftbläschen aus der Mousse entweichen zu lassen.
Gläser abdecken und die Mousse für mind. 4 Std. in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen. (Dessert war 2 Tage später auch noch gut)
Mit den restlichen Beeren und/oder Kiwis dekorieren.

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienDessert Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks