Jakobsmuscheln / Coquilles Saint-Jacques

Jakobsmuscheln, französisch Coquilles St. Jaques sind für mich die besten Muscheln.

Normalerweise bereite ich sie mit einer Sahne-Sauce verfeinert mit Noilly Prat zu.

Wikipedia: Noilly Prat ist ein französischer Wermut, dessen Basis zwei Weißweine (Clairette und Picpoul de Pinet) aus Südfrankreich sowie zur süßen Abrundung der Mistela bilden, der aus Andalusien eingeführt wird. Noilly Prat gilt als aromatischer als andere Wermutweine, es wird zum Beispiel nur eine geringe Menge zum Aromatisieren benötigt.

Mein heutiges Rezept stammt aus Brigitte einfach gut Kochen: „In 99 Rezepten um die Welt“. Gedacht war das Rezept als Vorspeise für 6 Personen, wir haben die Muscheln als Hauptmahlzeit gegessen. Die Soße reicht für weitere Gerichte, zB. mit Kabeljau oder Seeteufel. Selbst für 6 Personen fand ich die Menge mehr als ausreichend.

Zum Rezept

Zutaten

100 g Schalotten, fein gewürfelt
200 g Karotten, fein gewürfelt
180 g Staudensellerie fein gewürfelt
200 g Trauben rot/weiß ohne Kerne
2-3 EL Butter
350 ml Gemüsebrühe
2-3 EL Creme fraiche
2 EL Cognac
Salz, Pfeffer
12 Jakobsmuscheln
4 Stängel Thymian
1 Knoblauchzehe

Zubereitung

Die fein gewürfelten Gemüsestückchen 3 Minuten in der Butter anschwitzen. Danach mit der Gemüsebrühe auffüllen, Cognac,undTraubenscheiben hinzufügen und 5 Minuten bei starker Hitze einreduzieren. Warm stellen.

Butter in eine beschichtete Pfanne geben, 4 Thymianzweige und eine Knoblauchzehe hineinlegen und die Jakobsmuscheln von beiden Seiten ca. 2 Minuten braten.

Auf der Gemüsesoße anrichten. Mit Thymianblättchen bestreuen

Die fein gewürfelten Gemüse

Veröffentlicht von