Polvorones de almendras

Im Kreuzworträtsel wurde nach einem typisch spanischen Weihnachtsgebäck gefragt. Die Lösung: Polvorones.

„Leo“ fügt hinzu: Typisches Gebäck aus Mehl, Zucker und Schmalz. Bei Wikipedia: Ein Polvorón (Cebuano: polboron; Tagalog: pulburon) ist eine Art von schwerem, weichem und sehr krümeligem Schmalzgebäck, das in Spanien sowie in Hispano-Lateinamerika und auf den Philippinen verbreitet ist.

Die Zubereitung habe ich mir dann in einem YouTube-Video angeschaut, verstanden habe ich von der spanischen Konversation wenig aber die Zubereitung war einfach.
Bisher habe ich nie mit geröstetem Mehl gebacken, meine Neugier war geweckt.

Nach einem ersten Versuch des Röstens  im Thermomix (nur 100Grad) habe ich das Mehl dann doch in einem Topf bei höherer Temperatur geröstet. Die Mischung aller Zutaten hat der Thermomix dann doch geschafft.
Der Teig war sehr krümelig, ich habe deshalb noch Zitronensaft dazugegeben. Ausrollen auf 5mm (im Original eher 1cm) und 14 Minuten backen. Fertig war ein zitroniges Weihnachtsgebäck.

zum Rezept.. Weiterlesen „Polvorones de almendras“

Weihnachstbäckerei 2017

Höchste Höchste Zeit: Weihnachten kommt wieder überraschend schnell…

Für Maria und Rogiros backe ich schnell noch Lebkuchen. Meine alten Rezepte musste Herr K. wieder aus der Datensicherung rekonstruieren.

Ein Überblick:  ChriststollenMerry-Christmas-Kekse, Vanillekipferln, PistazienbaiserstreifenPinienseufzerWolfszähnchen, Hildabrötchen 2011, Schokoschnitten, Apfel-Lebkuchen-GlöckchenMailänderli-ButtergebäckGewürzspitzbuben mit Holunderganache, Honigkuchen, ElisenlebkuchenBaseler LeckerliV.I.P.PlätzchenNuss Nougat- PlätzchenHildabrötchenZimt-TalerNuss-Marzipan- Taler, Rahmplätzchen nach Tante AnnaSpitzbuben-TännliButterplätzchen, Advents- Napfkuchen

Die rekonstruierten Rezepte sind inzwischen alle verlinkt 🙂

Spitzkohlsalat


Herr K. mag keinen Spitzkohl. Da braucht es schon Gäste, damit ich  Spitzkohl servieren kann.  Mich hat auch das Kneten des Gemüses interessiert. Unser französischer Freund hat den Kohl in feine Streifen geschnitten, ich habe ihn anschließend mit Handschuhen geknetet. Der Spitzkohl hatte 800 g – auch da ist noch Salat übrig geblieben. Dieser Salat wird wahrscheinlich eine singuläre Erscheinung in unserem Haushalt sein – schade! Weiterlesen „Spitzkohlsalat“

Frikadellen mit Kürbis und Spitzkohl

Frikadellen im Menü? Warum nicht, mit entsprechenden Zutaten können sich neue Geschmacksrichtungen erschließen. Entdeckt habe ich das Rezept im Oktoberheft von essen&trinken, aber leicht verändert. Da wir 8 Personen waren, habe ich das Rezept verdoppelt, im Menü reicht die Menge  aber für 12.
Vom Kalbstafelspitz war auch noch jede Menge übrig, so wurde er zur Vorspeise verwendet. Es hat allen gut gemundet.
Unser Menü: 
Vorspeise: Vitello tonnato
Hauptgericht: Frikadellen mit Kürbis und Spitzkohl
Nachspeise: Weincreme.

zum Rezept… Weiterlesen „Frikadellen mit Kürbis und Spitzkohl“