Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Kochblogger – Arbeitsplatz

23. Juni 2012 4 Kommentare

Hurra, die Küche der Firma Leicht ist fast fertig. Die Rückwand ist leider beschädigt(durch das vorgestellte Tablett nicht sichtbar).

Aber das Wichtigste: Alle Geräte funktionieren. Nach vier Wochen Umbaumaßnahmen, die von unvorhergesehenen familiären Ereignissen unterbrochen wurden, können wir wieder kochen und auch richtig spülen!

Ich wollte eine Küche, in der man mit mehreren Personen kochen kann und die auch genügend Fläche bietet um viele Teller vorbereiten zu können.

So sieht sie aus (noch wunderbar aufgeräumt)

Der 21 Jahre alte Backofen von Gaggenau (90cm breit) funktioniert bestens unter dem 75 cm großen Induktions-Kochfeld KM 6346 von Miele. Es ist sehr komfortabel zu bedienen. Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Küchenträume

14. Juni 2012 4 Kommentare

Lang geplant (ab 2009) – endlich habe ich mich entschieden. Herr K musste 4 Wochen leiden. Die alte Küche wurde von ihm in den Keller gebaut. Kochgelegenheit war nur eine einzelne Kochplatte im Keller.

Einige Impressionen

Die alte Küche.
Frage des Küchenverkäufers: Warum brauchen Sie eine neue Küche? Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Wiechels 80. Geburtstag – Pfingstsonntag 2012

1. Juni 2012 1 Kommentar

Meist kommen viele Ereignisse zusammen.
Bei uns die Umbaumaßnahme der Küche, die mich in meiner Aktivität schon sehr lange lahmlegt – bei einer Freundin der 80. Geburtstag ihrer Mutter, bei dem zuerst ein Sektempfang für ca 50 + Gäste geplant war, der aber dann zu einem Tag der offenen Tür von 11 – 18 Uhr verändert wurde.
Ich war für Fingerfood zuständig.

Unvollständiger Aufbau des Buffets

Die Planung war in 5 Stunden fertig, der Einkauf an einem Vormittag erledigt, für die Durchführung benötigte ich den Freitag nachmittag, den ganzen Samstag (hier mit einer Helferin) und am Sonntag vormittag waren nochmals 4 Kräfte 3 Stunden tätig um 11 unterschiedliche Köstlichkeiten her- bzw. fertigzustellen.

Im Einzelnen gab es:
Mini Quiche Lorraine (55 Stück)
Tomaten- Mozzarella- Spieße (50)
Gurkenscheiben mit Forellencreme (8O)
Cups mit Möhrenaufstrich (60)
Schinkenhörnchen (60)
Frischkäsebällchen auf Pumpernickel
No-Knead-Bread mit französischedn Pasteten (100)
No-Knead-Bread mit Fetacreme und Oliven (50)
Grissini-Stangen mit rohem Schinken (30)
Krabbencocktail auf Löffeln (44)
Petit fours mit Erdbeeren (50)

Für ganz Hungrige hatte der Herr des Hauses auch noch ein kleines warmes Gericht parat ebenso wie selbst gebeizten Lachs und am Nachmittag gab es noch Kaffee und Kuchen.

Dank des guten Wetters konnte man auch auf der Terasse sitzen und die weit über 50 Gäste haben sich sichtlich wohlgefühlt.
Da ich dem Angebot von 3 Gästen für sie auch so ein Fest auszurichten nicht nachkommen kann, werde ich zumindest von dem ein oder anderen Teil ein Bild mit Rezept veröffentlichen.

KategorienAllgemein Tags:

Buffet zum Jahreswechsel

1. Januar 2011 8 Kommentare

Das alte Jahr klingt gut aus, Austern, Forellenkaviar und für die Nichtfischliebhaber zwei Pasteten zum Aperitif sind nur der Auftakt….

SilvesterBuffet-001.jpg

und so gehts weiter Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Silvester 2010

31. Dezember 2010 Keine Kommentare

Alles Gute im Neuen Jahr 2011 wünscht das Kochfun-Team allen Lesern des Blogs. Besondere Grüße gehen dieses Jahr nach Angers, Freiburg und Polsing!

Silvester 2010-001.jpg

Die Brezel gehört wie der Dom zu Speyer. Deshalb gibt es immer zu Neujahr eine Neujahrsbrezel.
Heute abend bleibt die Küche kalt: Gemeinsam haben wir ein Buffet vorbereitet und feiern am letzten Tag des Jahres Mehr…

KategorienAllgemein, Backen Tags:

Oliven

3. Dezember 2010 Keine Kommentare

Schnell noch ein Gang zum Italiener um ein paar Nudeln zu kaufen- man könnte ja sonst übers Wochenende verhungern! Diesmal wurden wir vom Chef persönlich bedient, der unsere Fachsimpelei vor dem Olivenölregal mitbekommen hatte und uns ein Olivenöl und die dazugehörigen Oliven empfahl.

Oliven--003.jpg

Es war übrigens das gleiche Olivenöl von dem Cucina Casalinga auch schwärmte. Ich habe bislang ein anderes gekauft – von seiner Frau empfohlen – das pro Liter 10 Euro teurer war. Also nahmen wir das empfohlene samt den Oliven mit und machten zu Hause die Geschmacksprobe: beide Olivenöle haben ein mildes Fruchtaroma und einen feinen Duft, das Öl der Firma Guasco ist ein Tic fruchtiger, das von Isnardi milder. Preisunterschied: Guasco 11,90 €/0,5 l gegenüber 16,90 €/0,5l. Bei beiden ist kein Säuregehalt angegeben, insofern kann man nur den Geschmack beurteilen. Mir persönlich schmeckt das mildere Öl besser, Herr K. präferiert das fruchtigere.
Bei den in Olivenöl eingelegten, entkernten Oliven waren wir aber einer Meinung:
diese Tagiasca-Oliven sind eine Wucht – ich könnte mich hineinsetzen! Der Vollständigkeit halber, das Glas mit 330 g kostet 6,90 €.

Oliven--001.jpg
Oliven--002.jpg
KategorienAllgemein Tags:

Weinkerwe

22. August 2010 Keine Kommentare

In der Pfalz finden zur Zeit an jedem Wochenende in vielen Weinorten Weinfeste statt, die Fässer müssen vor der nächsten Lese geleert werden. Im Leo (regionales Infoblatt) entdeckte ich die Weinkerwe mit dem besonderen Angebot: Produkte vom Ziegenhof.

Erpolzheim2010--001.jpg

Mehr…

11. Pfälzer Gartenmarkt

21. August 2010 1 Kommentar

Der Sommer ist zurück. Immer wieder lohnenswert ist ein Besuch des Gartenmarktes in Maikammer.
Einige Impressionen

Maikammer2010--004.jpg

Mehr…

Mojo von der gelben Paprika

5. August 2010 2 Kommentare

Bei Michael von Man kanns essen gesehen und sogleich Lust gehabt, diese Soße nachzukochen. Aus dem TK-Schrank holte ich Kabeljau Rückenfilets und Pfifferlinge. Diese wurden zu einem Zucchini-Pfifferlingsgemüse aus dem Dampfgarer verarbeitet, das aber bei meinen Mitessern(einschließlich mir) keinen Anklang fand. Gemüse in der Pfanne in Olivenoel geschmort oder nur kurz angeschwitzt schmeckt uns um Welten besser! Auch der Reis, den ich als Sättigungsbeilage gekocht habe, war heute nicht das Gelbe vom Ei.

KabeljauDGC

Die Soße war sehr lecker und die werde ich bestimmt noch öfter machen!! Mehr…

KategorienAllgemein Tags:

Bauernbrot

1. August 2010 2 Kommentare

Bei Brot hat ja jeder seine Vorlieben. Ich esse am liebsten Sauerteigbrot. Ob Weizen- oder Roggensauerteig, Hauptsache das Brot hat viel Kruste und ist fluffig. Beim Roggensauerteigbrot mag ich insbesondere noch Gewürze.
Nun fand ich in dem mitgelieferten Rezeptbuch zu meinem DGC ein Brot, das von den Zutaten gar nicht dem ähnelte, was ich mir so vorstellte. Weizenmehl, Roggenmehl, Salz, Hefe und lauwarme Milch! Automatikprogramm.
Dennoch habe ich das Brot ausprobiert. Zusätzlich habe ich noch etwas alten Teig, Kümmel und Koriander beigegeben. Was soll ich sagen? Ich war angenehm überrascht, sehr knusprig, guter Geschmack, etwas dicht, was aber nicht störend war. Ich probiere es noch einmal, lasse es beim zweiten Gehen auch 1 Stunde ruhen (hier nur 1/2 Stunde), mal sehen, ob sich die Krume verändert.

Mischbrot DGC 1

Mehr…

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienAllgemein, Backen, Brot Tags: