Frittata de calabacin y mascarpone con eneldo – Eierkuchen mit Zucchini und Mascarpone und Dill

Kürzlich  saßen Herr K. und ich am Morgen am Kaffeetisch – ich mit der Sonntagszeitung in der Hand – er blätternd in meinem spanischen Kochbuch von Joan Roca. Er hielt inne bei diesem Rezept, die Abbildungen gefielen ihm  und  nachdem die Zutaten relativ einfach und vorhanden waren, war klar: dies wird die Vorspeise für heute Abend.
Lediglich die Menge erschien mir doch sehr reichlich, sie war für 4 Personen berechnet. Mir reichte das für 12 Personen!
Zutaten:
12 Eier
120 g Mascarpone
800 g Zucchini
Roggenbaguette
Rucola
Butter
Dill
Mischung verschiedener Pfeffersorten
Salz
Für das Dillöl
Sonnenblumenöl; Dill Koriander, Salz und Pfeffer
Für die Salsa
100 g Quark, 4 Radieschen,15 g körniger Senf, 1 Limette, Salz.

Zubereitung
Dillöl:
Alle Zutaten in einen Hochgeschwindigkeitsmixer geben und mixen. Wenn nötig durch ein ganz feines Sieb geben.
Salsa:
Radieschen in Julienne schneiden und mit Quark, Senf, Salz und etwas Limettensaft verrühren. Mit klein gehackten Streifen der Limettenschale verfeinern.
Eierkuchen:
Zucchini mit der Mandoline in Spaghetti hobeln, salzen und stehenlassen (Wasserverlust). Die ausgedrückten Zucchini-streifen in Butter kurz dünsten.
Eier und Mascarpone mischen, würzen und Dill hinzufügen. Danach mit den erkalteten Zucchini mischen und in einen mit Backpapier ausgelegten Gastronormbehälter (oder Sandkuchenform)  füllen und in dem auf 160 Grad vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen.
Läßt sich warm oder kalt essen.
Kalte Variante:
Baguette  in Scheiben schneiden, toasten, mit Quark bestreichen und mit der  geschroteten Pfeffermischung bestreuen.
Den Eierkuchen in Rechtecke schneiden, und mit einem Toast, etwas Rucola, einigen Tropfen Dillöl und der Salsa servieren.
Die Frittata hat wunderbar geschmeckt, nur die Salsa mußte für 12 Portionen mengenmäßig angepasst werden. Wir haben 2 Portionen  mittags warm gegessen und abends 8 Portionen kalt als Vorspeise. Und es war immer noch was übrig.
Für uns zur Erinnerung: danach gab es ein Kalbsrack mit Ofengemüse und als Dessert Feigeneis.

Spargel !

Auf Grund des milden „Winters“ hat die Spargelsaison schon im März begonnen

Viele Zubereitungsarten  (28 bisher auf Kochfun.de) habe ich schon ausprobiert, neue müssen getestet werden.

Eine kleine Auswahl
Spargel in Alufolie gegart
Spargel-Linsen-Curry
Gebratener Spargel mit Kapern
Gegrillte Jakobsmuscheln mit Spargel
Madeleines mit Spargel
Salat von weissem Spargel und Sauerampfer
Spargel mit dem Schaum einer leichten Mayonnaise
Spargel mit Lachsfilet
Spargel, mariniert mit Avocadodip
Spargel-Cappucino
Spargel-Quiche
Spargel-Rucola-Spaghetti
Spargelgratin
Spargelmousse
Spargelmousse auf Orangensauce
Spargelsalat mit Radieschen-Vinaigrette
Spargeltarte mit Baerlauch
Spargelterrine
Thailändischer Spargeleintopf mit Hähnchen

Ofengemüse mit paniertem Schafskäse und Zitronenmarmelade

Einfach aber köstlich, die Zitronenmarmelade

In der Sendung Kaffee-oder-Tee des SWR wurde ein Wurzelgemüse mit paniertem Ziegenkäse und einer Zitronenmarmelade zubereitet. Eigentlich wollte ich ein Rote Bete Risotto zubereiten, aber die Zitronenmarmelade reizte mich mehr.
Ich habe sämtliches Wurzelgemüse, das ich zuhause hatte, das waren Möhren, rote Bete, Petersilienwurzeln, Sellerie, rote Zwiebel, noch durch Kartoffeln ergänzt, da ich weder Pastinaken noch Süßkartoffeln besonders mag und so auch nicht vorrätig habe.
Den Schafskäse habe ich mit Panko paniert; dies ergibt eine sehr schöne und leckere Kruste. Die Krönung war die Zitronenmarmelade – ich habe nur die Hälfte des Rezeptes genommen und habe den Kochvorgang von 30 Minuten nicht ständig überwacht, so dass ich bereits nach 25 Minuten eine leicht karamelisierte Marmelade hatte, die aber sowas von lecker ist…. Deswegen darf sie am Blog-Event Zitronen teilnehmen.

Fein geschnitten mit der Aufschnittmaschine (glattes Messer!).

Ein vegetarisches Gericht, sehr passend für die Jahreszeit, mein Beitrag für
Garten-Koch-Event Januar 2014: Zitronen [31.01.2014]
„Ofengemüse mit paniertem Schafskäse und Zitronenmarmelade“ weiterlesen