Kuppeltorte

Während unserer Umräumarbeiten zwecks Küchenrenovierung ist mir wieder einmal die Kunststoffform für eine Kuppeltorte in die Hände gefallen. Ich habe das gute Stück bestimmt schon mehr als zehn Jahre – und noch nie war es im Einsatz.
Das muss sich ändern!
Eine Biskuitroulade nach meinem bewährten Rezept ergab im großen Gaggenau-Backofen gebacken eine Rolle von 48 cm, die ich mit Himbeermarmelade gefüllt habe. Die Roulade habe ich dann in 23 Scheiben von 2 cm Dicke geschnitten. (Link zu meiner Erdbeerroulade)
Als Füllung habe ich einen Pfirsischquark genommen.

Weiterlesen „Kuppeltorte“

Käsekuchen Bonerath

Es gibt ja unzählige Rezepte zu Käsekuchen. Herma schwört auf Käsekuchen nach einem Rezept von Tante Anni.
Wie versprochen nach dem Milchmädchen-Käsekuchen endlich ein Käsekuchen mit Boden, zu dem uns meine Schwester eingeladen hat. Er kam frisch aus dem Backofen, wir mussten warten, bis er etwas abgekuehlt war – er war einfach köstlich. Ich habe sogar die Hälfte eines zweiten Stückes gegessen…..

Zum Rezept Weiterlesen „Käsekuchen Bonerath“

Osterlamm

Überall im Lebensmittelhandel sind schon Osterlämmer zu erwerben. Dabei findet man als Verkaufsargument „saftiger Rührteig“ vermerkt.
Äußerlich sehen sie aus wie die Osterlämmer aus Biskuit, die man aber durch die Zugabe von reichlich Eigelb und Butter auch sehr wohlschmeckend und durchaus nicht strohig herstellen kann.
Bei meinen zwei Osterlämmern – das eine erinnert an ein ungeschorenes, das andere an ein geschorenes Schaf – habe ich wieder den Teig des schwarzen Kuchens verwendet. Eigentlich wollte ich das eine schwarz und das andere weiß gestalten, hatte aber zuviel weiße Kuvertüre geschmolzen – so habe ich mich umentschieden und beide weiß und damit unschuldig werden lassen…….

Schwarzer Kuchen

Zutaten
3 Eier, getrennt
125 Gramm Butter
250 Gramm Zucker
180 Gramm Mehl
1/2 Paket Backpulver
1 Essl. Kakao
1/2 Teel. Zimt
125 Gramm gemahlene, geroestete Mandeln
1/2 Tasse starken Kaffee
Eigelb, Butter und Zucker schaumig ruehren. dann nach und nach die anderen Zutaten zufuegen, zum Schluss Eischnee. Masse in eine 30 cm lange gebutterte und mit Broeseln ausgegleitete Kastenform fuellen und bei 180 Grad Celsius 60 Minuten backen ( Bei Verwendung mehrerer kleinerer Formen Backzeit reduzieren).
Quelle: lose Backrezepte meiner Mutter
Datum: 14.03.2008
Erfasser: Ursula Hollaender