Matcha-Tiramisu

Schmutziger Donnerstag, Weiberfastnacht…… Ich habe 9 Damen zum Abendessen eingeladen, 8 sind gekommen.

Wir waren eine lustige Mannschaft!

Als Dessert habe ich ein Matcha-Tiramisu gemacht , das ich vor 4 Wochen zum ersten Mal in Barcelona gegessen habe und das mir dort sehr gut geschmeckt hat. Für dieses Abendessen habe ich es zum zweiten Mal gemacht und auch variiert, um es leichter zu gestalten. Dazu gab es eine Kiwi-Sauce und im Inneren des Tiramisu einige Himbeeren, alles aus eigenem Anbau! Das Dessert war nicht nur ein Hingucker sondern hat auch sehr gut geschmeckt, durch die Kiwisauce herrlich fruchtig. Die Matcha-Biskuitmatte lässt sich auch gut zu einer Roulade formen,  so kann man das Dessert auch weniger aufwändig gestalten.

Als Vorspeise gab es Pistazien-Mousse auf Wildkräutersalat, als Hauptgang Kokos-Schwein mit Ingwer– dieses Mal mit Schweineschulter und Kokoswasser, die Damen waren begeistert. Ich habe das Rezept 2,5 mal genommen und hätte locker noch 5 weitere Personen verköstigen können!

zum Rezept Weiterlesen „Matcha-Tiramisu“

Kardamom-Muskatnuss-Mousse mit Trauben-Chutney

Ich mag Kardamom und Muskatnuss, aber so richtig konnte ich mir diese Gewürzkombination in einer Quarkmousse nicht vorstellen. Deshalb musste das Rezept ausprobiert werden. Das Ergebnis begeisterte mich, ein lockeres Dessert ganz ohne Bindemittel, mit einer feinen Würznote. Diesem stimmte auch Herr K. zu, aber seine zweite Bemerkung war: Die Trauben hast du aber nicht geschält? In der Tat hatte ich das nur teilweise. Obwohl ich kernlose Trauben gekauft hatte, war das nicht der Fall! Ich musste aus fast allen Traubenhälften die Kerne entfernen und deswegen blieb das Schälen weitgehendst vernachlässigt. Alles hat so seine zwei Seiten: die fluffige, leichte Mousse und die harten Trauben in einem Dessert vereint haben zwei unterschiedliche Texturen!

Anmerkung: das Dessert für 8 Personen zubereitet benötigt etwas Zeit!!!

Zum Rezept: Weiterlesen „Kardamom-Muskatnuss-Mousse mit Trauben-Chutney“

Affogato al Cafè mit Kardamom- Krokant

Beim Durchblättern einer Zeitschrift vom letzten Jahr entdeckte ich plötzlich dieses Rezept. Da alle Zutaten im Hause waren und die Zubereitung nicht so aufwändig, probierte ich es sogleich aus. Köstlich! Wird bald wiederholt!
Davon könnte ich zwei Portionen essen….

Affogato al Cafè – die ertrunkene Eiskugel im Espresso mit dem aromatischen Krokant. Weiterlesen „Affogato al Cafè mit Kardamom- Krokant“

Hippen

Die Zeitschrift Brigitte kommt ins Haus geflattert, wird kurz durchgeblättert und sofort springen diese Hippen ins Auge. Die könnten mein Dessert für heute Abend werden! Zwar nicht mit Himbeer-Mascarpone gefüllt, sondern mit dem ersten Brombeereis der neuen Saison.

Die Hippen sind nicht so leicht herzustellen, Lea Linster schreibt, sie brauchen ein wenig Übung! Sie empfiehlt immer nur zwei Hippen gleichzeitig zu backen, ich versuche das mangels Zeit in meinem großen Backofen mit 3 – die ersten brechen, da ich vergessen hatte die Silikon-Backmatte zu fetten. Die nächsten gelingen besser.

Gedacht ist die Menge für 4 Personen. Ich bekam 11 Hippen heraus.1 Hippe pro Person mit 1 großen Kugel Eis ist aber in einem Menu genug!

Weiterlesen „Hippen“