Garten im August

Für die Hüttenhilfe haben wir Bobotie gekocht, das Rezept kann hier nachgelesen werden.
Fremdkochen für Afrika
Im Garten
Nach einigen Hagelschauern und Starkregen erholen sich die Pflanzen wieder. Die Gurken hatten fast keine Blätter mehr.



Die Kiwis haben den Hagel besser überstanden: Die Kiwiblätter sind sehr widerstandsfähig.


Das Gleiche gilt für die Feigen.


Zum Schluss noch eine Johannisbeerenspätlese.

Drei Sorten Chilis

Veröffentlicht von

4 Gedanken zu „Garten im August

  1. @Barbara: die Kiwis werden 6-9 cm lang, schmecken viel besser als gekaufte Früchte, ein sehr angenehmes Verhältnis von Zucker und Säure. Sie sind auch sehr lange lagerbar, die Ernte ist vor dem ersten Frost, essen kann man sie dann ab Mitte Dezember bis März/April. Absolut empfehlenswert!

    @ Eva: dafür habt ihr angenehmes Seeklima, hier ist es im Sommer oft sehr schwül. Dieses Jahr gibt es zudem noch eine Schnakenplage ( im Norden nennt man diese Tieren Stechmücken), da hat man wenig vom Garten!

  2. Oh, da kann man ja richtig neidisch werden….da hätte ich hier im Norden (bei dem rauhen Klima) wenig Chanchen – toll!

  3. Ihr wohnt in angenehmem Klima, wenn da solch schöne Feigen wachsen! Wie groß werden denn die Kiwis? Da bin ich auch immer am Überlegen… Schmecken die richtig gut?

Kommentare sind geschlossen.