Home > Hauptspeise, Wild > Hirschkeule

Hirschkeule

14. Dezember 2009

Es schneit (ein bisschen wenigstens). Winterzeit ist Bratenzeit – der Grill im Garten hat Pause.
Im Kühlschrank liegt noch eine kleine Hirschkeule – für zwei Personen. Es fällt schwer beim Einkauf kleinere Mengen auszuwählen. Reicht das Fleisch für einen Braten mit Soße? Überaschenderweise genügte dieses etwas kleinere Stück. Hirschfleisch ist sehr mager, die Kalorien kommen daher aus dem Speck und der Sahne für die Soße. Beide Zutaten haben wir dieses Mal weggelassen, der Braten mit Soße schmeckte dennoch hervorragend. Während der Schmorzeit ( 2 Stunden ) vergnügten wir uns im Nachbardorf auf dem Weihnachts-Waldbasar. Kochen wäre eigentlich an diesem Tag nicht nötig gewesen. Es gab immerhin Wildschweinbratwurst und Wildschweinsaumagen.
Aber zuhause wartete der Hirsch.

Hirschkeule-3

Hier gehts zum Rezept:

Hirschkeule-1

Bei geschlossenen Deckel schmorte der Braten ca. 2 Stunden ohne Aufsicht: Elektroherd 3 von 10.

Hirschkeule-2

Als Sättigungsbeilage Fettuccine all Uovo.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienHauptspeise, Wild Tags:
  1. 16. Dezember 2009, 15:30 | #1

    sag mal, wohnst du im paradies?..wildschweinbratwurst mal eben so nebenher, und daheim dann der hirsch. ich schliße mich übrigens bolli an. diie sosse könnte ich glatt vom bildschirm saugen, so gut sieht die aus.

  2. 14. Dezember 2009, 07:32 | #2

    das gefällt mir besser als Thunfisch! Oder sind Hirsche auch vom Aussterben bedroht?

    Herrliche Sauce!

Kommentare sind geschlossen