Tafelspitz aus dem DGC

Wenn schon Tafelspitz, dann Kalbstafelspitz ( Huberfleisch, Südtirol). Ich erinnere mich gerne an den Tafelspitz, rosa gegart von Johanna Maier aus Filzmoos. Gespannt war ich dann auf das Ergebnis aus dem Dampfgarer: Ansetzen nur mit Suppengemüse ohne Flüssigkeit, 120 Minuten bei 90° und 100% Feuchte. Gemüse kleinschnippeln, mit dem Fleisch in einen ungelochten Gastronormbehälter geben, programmieren, einschalten, fertig!
Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, es schmeckt auch sehr gut.

Vorteil- kein Einsatz von Wasser oder Brühe. Das Fleisch schrumpft allerdings, der Fleischsaft ergibt wenig, aber vorzügliche Brühe.
Dennoch gefällt mir das Ergebnis der aufwändigerer (8 Stunden) Zubereitung nach J. Maier deutlich besser!

Eine Antwort auf „Tafelspitz aus dem DGC“

Kommentare sind geschlossen.