Home > Fleisch, Länderkueche, Schwein > Kokos-Schwein mit Ingwer

Kokos-Schwein mit Ingwer

 

Ein Sonntagessen bei meiner Schwester.  Ich sollte ein Rezept beisteuern. Was lag näher als das Buch, das mir meine Tochter zu Weihnachten geschenkt hat, in die Hand zu nehmen. Ich blieb bei diesem Rezept hängen, da ich sowohl Kokos als auch Ingwer sehr gerne mag. In der Eile habe ich natürlich Kokoswasser mit Kokosmilch  verwechselt, weswegen dann am Sonntag die richtige Zutat fehlte. Aber trotz Kokosmilch  war es sehr lecker. Mittlerweile kenne ich die Geschäfte , die Kokoswasser verkaufen und habe drei verschiedene Sorten in meinem Vorrat. Das Gericht  muss wiederholt werden.

Für 4 Personen:

600 g magerer Schweinebauch (oder Schulter) hier Filet
1-2 Peperoni
2 Knoblauchzehen
1/2 TL schwarze Pfefferkörner
Salz
2 EL Traubenkernöl (oder anderes hoch erhitzbares Fett)
5 Anissterne
2 Stück getrocknete Mandarinenschale (oder Orangenschale)
3 EL Karamellsauce
400 ml Kokoswasser
100 g Ingwer
1 Bund asiatische Frühlingszwiebeln
1 Bund gemischte vietnamesische Kräuter
1 Limette

Zubereitung

Schweinefilet in 3 cm großeWürfel schneiden.
Peperoni klein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken und mit Peperoni, geschrotetem Pfeffer und 1gestrichenem TL Salz mischen.

2 EL Traubenkernöl in einem Bräter erhitzen, das Fleisch anbraten. Gewürzmischung kurz mitbraten. Der Knoblauch darf nicht verbrennen!
Sternanis, Mandarinenschale, Karamellsauce und Kokoswasser hinzugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze 20 Min. garen.

Ingwer fein hacken. Zwiebeln in Spalten schneiden. Kräuter waschen und trocken schleudern.

Die Limette achteln. 1 EL Salz mit 1TL geschrotetem Pfeffer mischen, in vier Schälchen verteilen.

Ingwer und Zwiebeln zum Fleisch geben, 25 Min weiter garen. Fleisch mit Sauce, Kräutern, Pfeffer-Salz und Limette anrichten. Jeder kann sich Limettensalft mit Pfeffer-Salz verrühren und zum Fleisch geben.

Rezept von Hans Gerlach aus
Vietnam, Küche und Kultur, GU Verlag

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
KategorienFleisch, Länderkueche, Schwein Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks